Bitpanda: BEST Token in der Krise

Pandabär
Bildquelle: Cimberley, pixabay.com

Lesezeit für den Artikel: 2 Minuten

44 Millionen Euro IEO

Nach einer erfolgreichen und millionenschweren IEO, gelang es dem BEST Token nicht zu überzeugen. Gleich zum Start viel der Preis so stark, dass sich das Management dazu aufgefordert sah, dazu Stellung zu nehmen.

Zwar ist der Effekt der „Listing Candle“ in der Krypto-Szene bekannt, dennoch verlor BEST massiv an Wert und hatte es infolgedessen schwer sich zu erholen.

Dabei war die Idee hinter BEST mehr als plausibel. Vorbild für den Token war der Binance Coin und das Ökosystem von Binance. Doch es konnte nicht an den großen Erfolg des Konkurrenten angeknüpft werden und die Gründe dafür liegen auf der Hand.


Anzeige


Schwacher Markt und große Versprechen

Betrachtet man den jüngsten Mitbewerber von Bitpanda, der ebenfalls den Handel von Fiat gegen Kryptowährungen anbietet, dann fällt auf, dass dieser kaum Erfolg damit hat. So hat Binance Jersey ein extrem geringes Volumen. Und dass, obwohl sie über eine gute PR und internationales Ansehen verfügen.

Daher verwundert es nicht, dass es Bitpanda mit seiner „Global Exchange“ Börse schwer hat. Der Markt scheint ein stärkeres Wachstum einfach nicht herzugeben. Gleichzeitig beruht aber der Anreiz des BEST Token in dem „Buy-back-and-burn“ Programm.

Daher ist der Rückkauf der Token durch Bitpanda geplant. Diese sollen dann vernichtet werden, um den Token zu verknappen. Doch mit geringem Volumen, bleiben auch nur geringe Einnahmen und damit geht dieser Plan nicht in dem Maße auf, wie es sich viele Anleger gewünscht haben.

Außerdem blieb nicht nur der Erfolg aus, auch der Markt war illiquide. So gab es beispielsweise Anleger, die ihre BEST Token nicht abstoßen konnten, da kein ausreichendes Kaufinteresse am Markt herrschte.

Viele Anleger enttäuscht oder wütend

Die Reaktionen auf Social Media kochten teilweise regelrecht über. Zwar ist der Umgangston online in der Regel immer etwas rauer, aber viele User fanden mehr als deutliche Worte, um ihren Unmut Luft zu machen.

Dabei stellt sich die Frage, ob viele nicht einfach nur das schnelle Geld gesucht haben und nun feststellen müssen, dass sich dieses nun mal nicht so leicht verdienen lässt. Denn letztlich hat Bitpanda bisher alles an Produkten geliefert, was sie versprochen haben.

An dem Erfolg kann und wird das Unternehmen weiterarbeiten, über Nacht kommt dieser aber kaum zustande. Das sollte man bei aller Enttäuschung berücksichtigen.