Bitfinex und Kim Dotcom trennen sich – Die K.im IEO ist abgesagt

Gerissener Stoff
Bildquelle: CJ, pixabay.com

Lesezeit für den Artikel: 2 Minuten

Trennung im Guten

Ursprünglich sollte es bald soweit sein, das IEO zu K.im sollte auf Bitfinex abgehalten werden. Doch nun nimmt das gemeinsame Großprojekt ein jähes Ende, denn die Wege von Bitfinex und Kim Dotcom werden sich trennen.

Die einzige gute Neuigkeit in diesem Zusammenhang ist, dass man im Guten auseinander geht. Es soll weder zu Streitigkeiten, noch zu geschäftlichen Zerwürfnissen zwischen der Exchange und dem IT-Urgestein gekommen sein.

Stattdessen gab man relativ lakonisch an, dass die gesetzlichen Rahmenbedingungen nicht stimmen und eine Zusammenarbeit somit nicht mehr möglich ist.


Jetzt Account eröffnen

Regulatorische Hürden

Die veränderte regulatorische Situation soll also zum jähen Ende geführt haben. Es ist aber ebenfalls gut denkbar, dass die Situation in der sich Kim Dotcom befindet ein größeres Problem für das Projekt geworden sein könnte.

Doch die Spekulationen gehen an dieser Stelle in beide Richtungen. Denn während Kim Dotcom immer noch gegen seiner Auslieferung in die USA vor Gericht kämpft, hat auch Bitfinex mit der US-Justiz ein Hühnchen zu rupfen.

In New York führt man seit geraumer Zeit einen Prozess gegen die Börse und jüngst ist eine Klage wegen Marktmanipulation hinzugekommen, die sich auf eine umstrittene Studie stützt.

Zukunft von K.im ungewiss

Nun da die Finanzierung über ein IEO vom Tisch ist, muss man sich Gedanken darüber machen, ob und wie K.im zu realisieren ist. Das Konzept sieht vor eine Content-Plattform zu starten, die sich der Vorteile von Blockchain-Technologie bedient.

Es sollte auch darum gehen, dass Inhalte durch Mikrotransaktionen in Bitcoin bezahlt werden können. Eine der umstrittensten Punkte war im Vorfeld die Umsetzung des Urheberrechts auf der Plattform. Diese Problematik dürfte Dotcom wohl bekannt sein, denn letztlich wird er deshalb von den USA verfolgt.

Ob man nun erst die Plattform fertigstellen wird, um dann ein IEO abzuhalten, muss sich erst noch zeigen. Laut der alten Roadmap hätten die User bis Ende 2020 warten müssen, bis die Plattform nutzbar und die Token voll zugänglich gewesen wären. Es könnte also lange dauern bis sich etwas tut. 

Quelle: Bitfinex

Ähnliche Beiträge

Bitfinex startet IEO mit Kim Dotcom

Robert Steinadler

Bitfinex: Erneut Ärger in New York

Robert Steinadler

Gericht vertagt Verfahren gegen Bitfinex

Robert Steinadler