Märkte

Litecoin bricht aus: Folgt der LTC-Kurs Bitcoin Cash?

Litecoin Münze auf Mainboard
Bildquelle: © stock.adobe.com

  • Litecoin (LTC) konnte diese Woche sein Jahreshoch toppen.
  • Das sogenannte Litcoin Halving steht im August bevor.
  • Jetzt stellt sich die Frage, ob das „digitale Silber“ eine Kursrallye wie Bitcoin Cash (BCH) erlebt.

Der Litecoin-Kurs geht durch die Decke und verzeichnet mit einem Spitzenwert von 113 US-Dollar am heutigen Tag ein neues Jahreshoch. Als bullishes Event wird das sogenannte Litecoin Halving gehandelt. Ähnlich wie bei dem Bitcoin-Halving halbiert sich die Block Subsidy und damit die Belohnung, welche die Miner für das Schürfen von Litecoin erhalten.

Dieses Jahr wird sich Litecoin also weiter verknappen. Ein Effekt, der bei gleichbleibender oder steigender Nachfrage für einen Kursanstieg sorgen könnte. Ein weiterer Aspekt ist die Tatsache, dass Litecoin genau wie Bitcoin Cash in das Programm von EDX Markets aufgenommen wurde. Die Börse hat nicht nur Backing durch Charles Schwab, Citadel und andere große Namen, sondern kann auf dem US-Markt operieren.

Viele Marktbeobachter gehen davon aus, dass EDX langfristig in den USA Marktanteile sammeln wird, während Binance und Coinbase von der SEC durch Klagen verdrängt werden. Festzustellen gilt, dass es sich hierbei zunächst nur um ein Narrativ handelt. Denn warum die Kurse von Litecoin und Bitcoin Cash steigen, ist sichtbar.

Die Hashrate steigt bei beiden

Offensichtlich nimmt das Interesse der Miner an Litecoin und Bitcoin Cash zu. Im Fall von Litecoin steigt die Hashrate in diesem Jahr konstant und langsam an. Aktuell liegt sie bei 792 TH/s und zieht zusammen mit dem LTC-Kurs an.

Bei Bitcoin Cash sieht das Wachstum abrupter aus. Hier sprang die Hashrate Ende Juni hoch und vervielfachte sich urplötzlich, nachdem sie seit Juli 2021 im Mittelwert gleichbleibend gewesen war. Aktuell hat sich der Andrang ein wenig beruhigt und die Hashrate liegt bei 3.62 EH/s.

Im Vergleich zu der Hashrate im Bitcoin-Netzwerk sehen Litecoin und Bitcoin Cash wie zwei ganz kleine Lichter aus. Dennoch dürfte der Kursanstieg in beiden Fällen auch mit dem Interesse der Miner verbunden sein.

Bleiben Bitcoin Cash und Litecoin bullish?

Die Kursrallye ist also von einer Reihe von Faktoren angetrieben. Bei Litecoin fällt sie bislang deutlich schwächer aus, weshalb noch Luft nach oben bleiben könnte. Allerdings sollten sich Anleger darüber bewusst sein, dass aus Sicht der Charttechnik einige Widerstände von den Bullen überwunden werden müssen. So könnte der Widerstand bei 145 US-Dollar im täglichen Chart das mögliche Ende der Rallye markieren, wenn die Bullen überhaupt in dieses Territorium vordringen können.

Bei Bitcoin Cash ist es hingegen die Marke von 400 US-Dollar und danach die Marke bei 500 US-Dollar, die beide eine große Bedeutung haben. Über Jahre hinweg betrachtet fand hier häufiger ein Wechsel zwischen Widerstand und Unterstützung statt. Deshalb bleibt abzuwarten, ob bei Erreichen ein Abverkauf einsetzt oder nicht.

Die auf unserer Webseite veröffentlichten Beiträge spiegeln die persönliche Meinung der Redakteure und ihre persönliche Einschätzung der Marktsituation wider. Sie stellen keine Anlageberatung oder Empfehlungen dar. Alle Veröffentlichungen dienen der bloßen Information. Sie sind nicht an Ihre individuelle Situation angepasst und können und sollen nicht eine persönliche und qualifizierte Anlageberatung durch hierzu qualifizierte Berater ersetzen. Der Handel mit Kryptowährungen stellt immer ein Risiko dar. Sofern Sie hier angebotene Informationen nutzen, oder Ratschlägen folgen, handeln Sie eigenverantwortlich.

Ähnliche Beiträge

Eine Million Dollar pro Bitcoin: China heizt Spekulationen an

Alexander Mayer

Marktdynamik und Bitcoin-ETFs: Einblick in den Spot-Markt

Robert Steinadler

Bitcoin steigt und zieht Altcoins mit sich: Kursziel 51.000 US-Dollar

Vincent Bruns