Märkte

US-Inflationsdaten positiv – Ethereum und Bitcoin geben Gas

Kursanalyse Ether XRP ADA BTC
Bildquelle: Alexander Naumann | pixabay.com

  • Die gestrigen Zahlen zur US-Inflation wurden positiv vom Markt aufgenommen.
  • Daraufhin konnten sowohl der Aktienmarkt als auch der Kryptomarkt Fahrt aufnehmen.
  • Erneut treibt Ethereum die Kursrallye an, während Bitcoin eher zögerlich nachzieht.

Es ist ein wenig verrückt, macht aber bei genauerer Betrachtung durchaus Sinn. Die Inflation lag im Juli in den USA bei satten 8,5 % und dies wurde trotzdem positiv durch die Märkte aufgenommen. Schließlich liegt das Ergebnis unter der Erwartungshaltung und auch unter dem Wert vom Vormonat Juni. Damit ist die Hoffnung verbunden, dass die Fed keine noch strengeren Maßnahmen ergreifen muss, um die Inflation einzudämmen.

Erneut stiegen also die Kurse auf dem Kryptomarkt. So konnte Bitcoin seit Mittwoch rund 7,2 % und Ethereum legte um satte 13 % zu. Damit führt Ether erneut die Kursrallye an, und für viele Anleger, welche immer noch an der Seitenlinie mit ihrem Kapital Platz genommen haben, stellt sich jetzt die Frage, ob sie die Bodenbildung verpasst haben.

Kurstreiber ist immer noch der Merge, welcher im September stattfinden soll. Heute gelang die Generalprobe auf dem Testnet Goerli, was zusammen mit den Inflationsdaten ein insgesamt bullishes Sentiment bestärkt haben dürfte.

Bitcoin lässt sich Zeit

Der Bitcoin-Kurs hinkt ein wenig hinterher und damit steht zur Debatte, ob ggf. bei 25.500 US-Dollar Schluss ist und sich der Bärenmarkt fortsetzt oder ob ein Vorstoß auf 30.000 US-Dollar erfolgen kann. Dabei wäre ein Ausbruch oberhalb dieser Marke mir erfolgreichem Retest ein bullishes Signal.

Umgekehrt gilt, dass sich erst zeigen müsste, wie der Markt reagiert, wenn den Bullen an dieser Stelle die Puste ausgeht. Ein Aufbruch zu einem neuen Jahrestief wäre zwar möglich, aber zunächst müsste sich zeigen, ob es nicht eine Weile seitwärts geht.

Besonders wichtig dürften die FOMC Minutes der Fed sein, welche im August wahrscheinlich einen Vorgeschmack auf die nächste FOMC-Sitzung geben werden. Außerdem dürften die im September erscheinenden Inflationsdaten für August zusammen mit den Ergebnissen des Offenmarktausschusses am 21. September einen Einfluss auf die Märkte nehmen. Damit zeigt sich also, dass Ethereum aktuell vom Narrativ des Merge genährt wird und Bitcoin ausschließlich von externen Faktoren abhängig ist.

Die auf unserer Webseite veröffentlichten Beiträge spiegeln die persönliche Meinung der Redakteure und ihre persönliche Einschätzung der Marktsituation wider. Sie stellen keine Anlageberatung oder Empfehlungen dar. Alle Veröffentlichungen dienen der bloßen Information. Sie sind nicht an Ihre individuelle Situation angepasst und können und sollen nicht eine persönliche und qualifizierte Anlageberatung durch hierzu qualifizierte Berater ersetzen. Der Handel mit Kryptowährungen stellt immer ein Risiko dar. Sofern Sie hier angebotene Informationen nutzen, oder Ratschlägen folgen, handeln Sie eigenverantwortlich.