Tron News: Samsung Blockchain Keystore unterstützt Tron


Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Nichts Aufregendes

Nach einer etwas mysteriösen Ankündigung über Twitter steht nun fest, welchen „großen“ Deal Justin Sun meinte, als er von einer Partnerschaft zu einem riesigen Konzern sprach. Immerhin war die Darstellung nicht frei erfunden, wenn auch das Ergebnis am Ende nicht so spektakulär ausfällt, wie man zunächst vermuten mochte.

Tatsächlich wird Tron in den Blockchain Keystore von Samsung aufgenommen, was jetzt und in Zukunft Millionen von Nutzern den Zugang zu Tron und seinen dApps erleichtern dürfte. Letztlich handelt es sich aber um einen weiteren Wallet, der jetzt als Option zur Verfügung steht.

Außerdem steht auch ein wenig in Frage, ob Samsung zukünftig nicht ohnehin weitere Kryptowährungen neben denen integrieren wird, die bereits unterstützt werden.

Bald auch Blockchain SDK?

Zunächst hatte Samsung für das Blockchain SDK nur Ethereum integriert, was in Hinblick auf die Präsenz am Markt auch eine nachvollziehbare Entscheidung war. Denn Ethereum verfügt nicht nur über die höhere Marktkapitalisierung, sondern dominiert auch im Bereich der dApps.

Tron versucht als Konkurrent aufzutreten, kann aber bisher nicht vollständig überzeugen. Bereits zum Start des Projekts gab es immer wieder Zweifel an seiner Qualität. Durch den überschwänglichen Markt in den Jahren 2017 und 2018 brachte es Tron dennoch zu einem großen kommerziellen Erfolg.

Nun ist man bemüht die Tron-Blockchain zu einem Erfolg zu entwickeln, hat aber gleichzeitig von allen Seiten extrem starke Konkurrenz. Noch wird Tron nicht durch das separate Blockchain SDK unterstützt.

Eine zusätzliche Schnittstelle

Mit dem Blockchain SDK stellte Samsung dieses Jahr eine zusätzliche Schnittstelle zur Verfügung, die es Entwicklern ermöglicht dApps zu integrieren. Neben der Beschränkung auf Ethereum war auch die regionale Verfügbarkeit beschränkt worden.

Das Blockchain SDK harmonisiert mit dem integrierten Hardware Wallet des Galaxy S10, welches sich des Keystores bedient. Damit setzt Samsung auf die Integration von Blockchain-Technologie auf Basis der verbauten Hardware. Bisher gibt es einen ähnlichen Ansatz nur von HTC.

Allerdings steht die Serie von HTC sehr in der Kritik, weil die Hardware als veraltet gilt. Somit bietet Samsung als einziger Hersteller derartige Produkte im Premiumsegment an.

Quelle: Businesswire

Ähnliche Beiträge

TRON: BTT Produkt Launch erwartet

Robert Steinadler

Tron und DigiByte Gründer im Streit – DGB wird zur Strafe von Poloniex gestrichen

Robert Steinadler

TRON: Polizeiaufgebot im Büro

Robert Steinadler