Altcoins

Tezos als mögliche Basis für CBDC – XTZ Kurs bleibt ungerührt

Paris bei Nacht
Bildquelle: Walkerssk, pixabay.com

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Kompakt:

  • Societe Generale – Forge will digitales Zentralbankgeld (CBDC) entwickeln.
  • Dazu experimentiert sie zukünftig mit Tezos als Basis für das Vorhaben.
  • Die Entwicklerschmiede Nomadic Labs leistet dabei Unterstützung.

Die französische Zentralbank Banque de France hat Societe Generale – Forge ausgewählt, um ein Forschungsprojekt zur Entwicklung einer „Central Bank Digital Currency“ durchzuführen. Dazu wird Societe Generale – Forge seinerseits durch Nomadic Labs unterstützt.

Anstatt eine komplett eigene Plattform zu erproben, wird Tezos (XTZ) als Basis für das Experiment dienen. Bei Societe Generale – Forge handelt es sich um Tech-Start-up der gleichnamigen Geschäftsbank. Forge war im Juli unter einer Reihe von Bewerben durch die französische Zentralbank ausgewählt worden.

Damit kommt aus Frankreich erneut ein positives Zeichen, denn es ist erklärtes Ziel, als erstes eine funktionierende Lösung für den europäischen Raum präsentieren zu können.

Anzeige

Tezos bietet ein solides Fundament

Mit Tezos hat man sich eine Blockchain ausgesucht, die einen sehr breiten Funktionsumfang aufweist, der beste Voraussetzungen bietet. Kritiker merkten in Bezug auf die tatsächlich umgesetzten Anwendungsfälle an, dass Tezos hier nur wenig zu bieten hat.

Während man sich beim Thema DeFi durchaus Zeit lässt, machte Tezos bisher primär im Zusammenhang mit STOs Schlagzeilen. Nun findet sich ein zweiter, sehr starker Anwendungsfall, wenn auch vorläufig auf experimenteller Ebene.

Dass man sich Tezos ausgesucht hat, ist auch ein Beweis dafür, dass man der Kryptowährung und seiner Blockchain großes Vertrauen schenkt. Denn ein rigoroses Scheitern wäre mit den Ambitionen Frankreichs sicherlich auch im Rahmen eines Experiments nicht vereinbar.

Am Ende wird es aber keine Blaupause für einen digitalen Euro geben, der in der Tasche der Bürger landen könnte, sondern der Testpilot soll für den Interbanken-Zahlungsverkehr designt werden.

XTZ Kurs reagiert nicht

Der XTZ Kurs blieb davon zunächst ungerührt, zu sehr beschäftigt sich der Markt damit, wohin sich Bitcoin als Leitwährung beweget. Damit hält sich XTZ bisher relativ stabil bei etwa 2,50 US-Dollar. In den letzten 14 Tagen rangierte man gemütlich zwischen 2,41 und 2,79 US-Dollar.

Das die jüngste Meldung aus Frankreich nicht zu einer Rallye taugt, überrascht nicht, handelt es sich doch nur um ein Experiment, welches sich der Blockchain bedienen will und nicht der Kryptowährung.

Das diese von einer solchen Umsetzung profitieren könnte steht außer Frage, dennoch bleiben alle Augen auf BTC gerichtet, wenn man bestimmen möchte, wohin die Kurstendenzen in den kommenden Tagen gehen werden.