Unternehmen

Ripple fokussiert Europa – XRP-Kurs sendet Lebenszeichen

Ripple XRP
© Michaela Richter, Bitcoin-Kurier

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Kompakt:

  • Ripple hat heute eine neue Personalie bekanntgegeben und unterstrich die Bedeutung von Europa als Standort.
  • Sendi Young fungiert ab sofort als Managing Director of Europe.
  • Derweil sendet der XRP-Kurs nur ein schwaches Signal der Erholung.

Vor wenigen Stunden kündigte Ripple an, das Sendi Young die Rolle als geschäftsführende Direktorin für den europäischen Markt übernehmen wird. Young verfügt über 15 Jahre Erfahrung in den Bereichen FinTech sowie Payments und bekleidete u. a. eine langjährige Führungsposition bei Mastercard.

Damit unterstreicht das Unternehmen auch die Bedeutung des europäischen Marktes für seine zukünftigen Pläne. Zielsetzung ist es, in Europa für mehr Wachstum zu sorgen. Erfolgreiche Partnerschaften bestehen bereits mit Paydek in Großbritannien, Xbaht in Schweden oder Lemonway in Frankreich.

Die Unternehmen setzen dabei alle auf RippleNet und die Lösungen, die Ripple auf Basis des XRP-Ledgers entwickelt. Zukünftig will man mit Young an der Spitze für noch mehr Wachstum in Europa sorgen.

XRP-Kurs sendet schwaches Signal

Den Markt kann die Meldung freilich nicht beflügeln, aber der XRP-Kurs hat in den letzten Tagen aus anderen Gründen ein kleines Lebenszeichen von sich gegeben. Denn nachdem Bitcoin sich bei etwa 30.000 US-Dollar behaupten konnte, ist BTC wieder zurück in seine Range gerückt.

Die Erholung stoppte aber vorläufig bei 36.000 US-Dollar und hatte einen positiven Nebeneffekt auf den Gesamtmarkt. Für XRP bedeutet das eine unveränderte Abhängigkeit, die sich auch auf andere Krypto-Assets erstreckt.

Ohne eine deutliche Erholung von Bitcoin, die vorzugsweise ein Kursziel oberhalb der Marke von 40.000 US-Dollar findet, wird es XRP kaum schaffen, die Talfahrt aus eigener Kraft zu beenden. Sollte es in den kommenden Wochen weiter abwärts gehen, dann liegt das Hauptaugenmerk auf der Marke von 0,51 US-Dollar und ob sich hier eine Unterstützung für den Kurs bilden kann. Denn dort befand sich im Monat Juni ein neuer Tiefpunkt im täglichen Chart, der am liebsten nicht unterschritten werden sollte.

Hinweis: Dieser Artikel ist ausschließlich zur Information bestimmt und stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von jedweden Anlageprodukten und Kryptowährungen dar, sondern spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Kryptowährungen sind volatil und ihr Erwerb ist mit einem hohen Risiko behaftet, welches zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen kann. Die Informationen in diesem Artikel können keine professionelle Anlageberatung ersetzen. Alle Kursangaben erfolgen ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Ähnliche Beiträge

Bitcoin wird knapper – MicroStrategy kauft weitere 5.050 BTC

Robert Steinadler

Britisches Postunternehmen verkauft Bitcoin-Gutscheine

Robert Steinadler

Großbritannien: PayPal integriert Bitcoin-Trading

Robert Steinadler