Blockchain

PayPal USD (PYUSD) launcht auf der Solana-Blockchain

PayPal Zentrale in den USA
Bildquelle: © michelmond - stock.adobe.com

Der Stablecoin PayPal USD (PYUSD) wird auf der Solana-Blockchain launchen. Davon verspricht man sich, die Nutzung des Stablecoins schneller und kostengünstiger zu machen. Die Verfügbarkeit von PYUSD auf Solana bietet Nutzern insgesamt eine größere Flexibilität, weil sie zwischen mehreren Blockchains wählen können.

Solana ist als High-Speed-Blockchain bekannt, die große Mengen an Transaktionen mit hoher Geschwindigkeit und extrem niedrigen Kosten verarbeiten kann. Dieser Umstand sorgt besonders im Bereich der dezentralen Applikationen für Vorteile. Weil die Technologie von Solana diese Anforderungen erfüllt, ist in diesem Jahr nicht nur der Kurs für den nativen SOL-Token gestiegen, sondern auch die Anzahl an aktiven Nutzern der Blockchain, die ebenfalls einen hohen Bedarf an Stablecoins haben.

Aus Sicht von PayPal scheint Solana die optimale Wahl zu sein, wenn es um die Skalierbarkeit von Zahlungslösungen geht, wie das Unternehmen in einer Mitteilung verlauten ließ. Dabei kämpft Solana immer wieder mit Totalausfällen, was Nutzer vor eine schwierige Wahl stellt. Entweder sie nehmen die höheren Gebühren auf Ethereum hin und mildern sie ab, indem sie umständlich auf Layer-2-Lösungen setzen oder sie nutzen Solana und nehmen die gelegentlichen Ausfälle in Kauf.

PYUSD ist auf PayPal- und Venmo-Wallets verfügbar und wird zudem von vielen Krypto-Börsen unterstützt, die zwar keine Handelspaare damit bilden, wohl aber den Tausch gegen Euro, US-Dollar oder andere Stablecoins ermöglichen.

PYUSD bislang mit geringem Marktanteil

PYUSD wird von Paxos emittiert und vom New York State Department of Financial Services reguliert. Bei PYUSD handelt es sich um einen Fiat-gedeckten Stablecoin, weshalb die Token vollständig durch US-Dollar-Einlagen, US-Staatsanleihen und ähnlich liquide Mittel gedeckt sind.

Obwohl PayPal als Zahlungsdienstleister eine sichere Position innehat, startete man PYUSD im Jahr 2023 in einem unsicheren Marktumfeld. Denn die US-Regulierung von Stablecoins steckt bislang noch in den Kinderschuhen.

Marktanteile konnte man sich mit dem Vorstoß jedoch nicht in einem größeren Umfang sichern. Denn USDT von Tether und USDC von Circle dominieren den Markt. Aktuell beträgt die Marktkapitalisierung von PYUSD laut der Plattform CoinGecko schlanke 400 Millionen US-Dollar und wirkt neben den 140 Milliarden Dollar, die Tether und Circle auf sich vereinen, geradezu zwergenhaft. Ob sich dieses Bild in Zukunft ändert, wird auch mit der regulatorischen Situation in den USA verbunden sein. Hier dürften US-Unternehmen wie Circle und PayPal die besseren Startpositionen besitzen.

Indem man PYUSD auf mehr als einer Blockchain verfügbar macht, stellt man die Weichen für die Zukunft. Der Marktführer USDT ist auf über 16 Blockchains und Layer-2-Lösungen verfügbar und damit hat PYUSD auch in dieser Hinsicht Wachstumspotenzial.   

Das könnte dich auch interessieren

Krisenstimmung bei Arbitrum: Gaming Catalyst Programm sorgt für Zwist

Robert Steinadler

Stablecoins erklärt: Wie sie funktionieren und die Finanzwelt verändern 

Robert Steinadler

Eine alternative Perspektive auf das KI-Narrativ in diesem Krypto-Bullrun

Alexander Mayer