Märkte

Nach Dogecoin und CumRocket: Tweet von Musk pumpt SHIB-Kurs

Dogecoin SHIB DOGE
Bildquelle: Petra Göschel, pixabay.com

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Kompakt:

  • Die Meme-Coins wollen einfach nicht sterben und halten sich wacker.
  • Ein Tweet von Elon Musk beflügelte den Kurs von SHIB binnen Minuten.
  • Dogecoin reagierte zwar nicht, zeigt sich aber in den letzten Tagen relativ stark.

Bitcoin geht immer noch durch eine schwierige Phase. Das Wachstum des Netzwerks leidet unter dem regulatorischen Regime in China und der BTC-Kurs konnte sich bisher nicht nach seinem gescheiterten Ausbruchsversuch in Richtung 40.000 US-Dollar erholen.

Derweil zeigen die Meme-Coins trotz der widrigen Bedingungen am Markt durchaus eine starke Performance. Dogecoin fiel zwar kurzfristig auf 0,16 US-Dollar ab, konnte sich aber wieder fangen und steht zum Redaktionsschluss bei rund 0,25 US-Dollar.

Damit ist Dogecoin aber lange nicht aus dem Schneider und könnte immer noch weiter einbrechen, hat sich aber besser geschlagen als viele andere Krypto-Assets.

Ein Tweet beflügelt den SHIB-Kurs

Der Shiba Inu-Token ist ein weiterer Meme-Coin und obwohl man meinen könnte, dass er seine Halbwertszeit überschritten hat, explodierte der Kurs für den Token nach einem Tweet von Elon Musk. Dieser ließ die Welt wissen, dass er seinen Shiba Inu den Namen Floki geben wird.

Die Hunderasse, die im Internet zum Meme wurde und dem SHIB-Token und auch Dogecoin als Logo dient, scheint es Musk angetan zu haben. Bemerkenswert ist allerdings die Reaktion des Marktes. Denn innerhalb von Minuten legte der Kurs um 25 % zu.

Der SHIB-Kurs normalisierte sich nach kurzer Zeit wieder und Anleger laufen in Gefahr, dass die Sache ein böses Ende nehmen könnte. Nicht nur, dass SHIB einen vergleichsweise schwachen Schub bekam. Denn auch nach dem ominösen Tweet über CumRocket normalisierte sich die Situation in kurzer Zeit und jeder der den Pump kaufte und auf dem Token sitzen blieb, verlor am Ende Geld.

Hinweis: Dieser Artikel ist ausschließlich zur Information bestimmt und stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von jedweden Anlageprodukten und Kryptowährungen dar, sondern spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Kryptowährungen sind volatil und ihr Erwerb ist mit einem hohen Risiko behaftet, welches zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen kann. Die Informationen in diesem Artikel können keine professionelle Anlageberatung ersetzen. Alle Kursangaben erfolgen ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Ähnliche Beiträge

Bitcoin: Der Kurs bricht ein – Wie geht es jetzt weiter?

Robert Steinadler

Cosmos, Avalanche und Algorand mit starker Performance

Robert Steinadler

Marktanalyse: Bitcoin-Kurs stürzt ab – Kann sich BTC fangen?

Robert Steinadler