Altcoins

Kabuso ist tot: Dogecoin-Community trauert um die Hündin

Dogecoin Rallye
© Michaela Richter, Bitcoin-Kurier

Die Hündin Kabuso ist gestern im Alter von 18 Jahren im Beisein ihrer Familie friedlich eingeschlafen, wie ihre Besitzerin Atsuko Sato bekannt gab. Zuvor wurde im Jahr 2022 bei der Hündin Leukämie diagnostiziert. Die Meldung trat eine Welle der Solidarität und Bestürzung bei der Dogecoin-Community los. Auch andere Communitys, deren Memecoins den Shiba Inu als Symbol tragen, betrauern die verstorbene Hündin.

Aus einem Meme wurde eine Kryptowährung

Kabuso wurde durch ein virales Foto zur Vorlage für das Doge-Meme und letztlich für die Kryptowährung Dogecoin. Die Geschichte von Kabuso begann mit der ursprünglichen Aufnahme des berühmten Fotos und der anschließenden Verbreitung im Internet.

Kabuso wurde von Atsuko Sato, einer japanischen Kindergärtnerin, adoptiert. Sie machte 2010 ein Foto von Kabuso und veröffentlichte es auf ihrem Blog, auf dem der Hund einen seitlichen Blick und ein leichtes Lächeln zeigt. Das Bild erlangte schnell Popularität und so wurde das Foto von Kabuso im Internet vielfach geteilt und mit Comic Sans-Schriftzügen versehen, die in gebrochenem Englisch und oft in bunter Schrift verschiedene Gedankengänge des Hundes darstellten. Dieses Phänomen wurde als Doge-Meme bekannt.

Im Dezember 2013 beschlossen die Software-Entwickler Billy Markus und Jackson Palmer, eine Spaß-Kryptowährung zu schaffen, die das Doge-Meme als Grundlage nutzen sollte. Sie wollten eine freundlichere Alternative zu Bitcoin schaffen, die nicht so ernst genommen wird. Die Wahl fiel auf Dogecoin, da das Doge-Meme zu dieser Zeit sehr populär war und als Symbol für Spaß und Leichtigkeit stand.

Dogecoin wurde am 8. Dezember 2013 veröffentlicht und erlangte schnell Kultstatus. Die Kryptowährung zog eine Community von Nutzern an, die bis heute für ihre freundliche und wohltätige Kultur bekannt ist. Aktionen wie das Sammeln von Spenden für wohltätige Zwecke oder das Sponsoring von Veranstaltungen machen Dogecoin zu einem einzigartigen und positiven Phänomen in der Welt der Kryptowährungen.

Dogecoin macht Kabuso unsterblich

Durch diese Entwicklung wurde Kabuso zur berühmtesten Hündin des Internets und wird es wohl auch bleiben. Das Meme hat weltweit Millionen von Menschen erreicht und durch die Verbreitung von Dogecoin wird Kabuso weit über ihren Tod hinaus die Menschheit anlächeln.

Während Memecoins auch eine umstrittene Entwicklung erfahren, bleibt Dogecoin bis heute einsame Spitze. Das gilt nicht nur für seine Community, welche für positive Werte steht, sondern auch für seine Marktkapitalisierung. DOGE bekleidet demnach Rang 8 unter den größten Kryptowährungen und wenn man die Stablecoins herausrechnet, dann liegt Dogecoin sogar auf Rang 6.

Der Markt reagierte neutral auf die Meldung und es waren keine außergewöhnlichen Kursausschläge zu beobachten.

Das könnte dich auch interessieren

Cardano nähert sich einem Meilenstein: Voltaire soll eine neue Ära einläuten

Robert Steinadler

Solana überlastet: Warum die Highspeed-Blockchain nicht nutzbar ist

Robert Steinadler

Litecoin (LTC): Warum das „digitale Silber“ bald eine Renaissance erleben könnte

Robert Steinadler