Ethereum

Hype um ERC-404 Token Standard: Das steckt dahinter

Ethereum Münzen
Bildquelle: © Alvaro - stock.adobe.com

  • ERC-404 kombiniert fungible und nicht-fungible Token, um ein vielseitiges digitales Asset zu schaffen, das sowohl teilbar als auch einzigartig sein kann.
  • Die Token können auf Marktplätzen ähnlich wie herkömmliche Kryptowährungen oder NFTs gehandelt werden, was durch die Teilbarkeit verbesserte Liquidität ermöglicht.
  • Trotz des Potenzials von ERC-404 als Wegbereiter für innovative Anwendungsfälle in NFTs und DeFi, birgt die Komplexität und das experimentelle Stadium des Standards auch Risiken und Herausforderungen.

Der neue ERC-404 Standard vereint die Funktionen von fungiblen Tokens (ERC-20) und nicht-fungiblen Tokens (NFTs, ERC-721) in einem einzigen Hybrid-Token. Dieses experimentelle Format hat erhebliches Interesse geweckt, da es sowohl die Flexibilität für verschiedene Anwendungsfälle bietet als auch eingebaute Liquiditätsmechanismen und programmierbare Knappheit ermöglicht.

ERC-404: Die Revolution der Blockchain durch Hybrid-Token

ERC-404 zielt darauf ab, die Handelbarkeit und Teilbarkeit von NFTs zu verbessern, indem es die Eigenschaften von NFTs mit der Liquidität und Zugänglichkeit fungibler Tokens kombiniert​​​​. Hier ist eine einfache Erklärung, wie das funktioniert:

  • Hybrid-Token: Der ERC-404 Standard ermöglicht die Erstellung von Token, die beide Eigenschaften haben. Das bedeutet, dass ein Token sowohl teilbar und handelbar wie eine normale Kryptowährung sein kann, als auch einzigartig und sammelbar wie ein NFT.
  • Handel und Teilbarkeit: Diese Token können auf Marktplätzen gehandelt werden, ähnlich wie normale Kryptowährungen oder NFTs. Du kannst also einen Teil eines ERC-404 Token besitzen oder handeln, ähnlich wie du Anteile an einer teuren NFT erwerben könntest, jedoch ohne sie ganz kaufen zu müssen.
  • Programmierte Seltenheit: Die Besonderheit bei ERC-404 Token ist, dass ihre Seltenheit und Eigenschaften durch Programmierung festgelegt werden können. Das heißt, Entwickler können bestimmen, wie selten oder einzigartig ein Token ist, und diese Information wird direkt im Token gespeichert.
  • Dynamische NFTs: Wenn du einen ganzen ERC-404 Token besitzt, kann dieser mit einem NFT verbunden sein. Verkaufst du den Token, wird das verbundene NFT vernichtet, und umgekehrt kann beim Kauf eines solchen Token ein neues NFT erstellt werden. Das macht den Handel und das Sammeln von digitalen Gütern dynamischer und interessanter.

Ein wichtiges Merkmal von ERC-404 ist somit seine Fähigkeit, sowohl fungible als auch nicht-fungible Vermögenswerte darzustellen, was eine größere Vielseitigkeit für Entwickler und Nutzer mit sich bringt. Durch die Schaffung von Token, die sowohl als handelbare Einheiten auf dezentralen Börsen fungieren als auch ihre Einzigartigkeit als NFTs beibehalten, öffnet ERC-404 neue Möglichkeiten für die Interoperabilität und Liquidität im NFT-Bereich. Dieser Ansatz könnte insbesondere die Barriere für den Einstieg in den Markt für hochwertige NFTs senken und die potenzielle Investorenbasis erweitern​​.

Möglicherweise kann der ERC-404 Token Standard für neue Phantasien bei Ethereum-Anlegern sorgen. Auch durch das anstehende Decun-Upgrade und einen möglichen Ethereum Spot ETF könnte ETH in den nächsten Monaten eine starke Performance an den Tag legen.

Pionierprojekte und Herausforderungen

Die Implementierung von ERC-404 hat bereits mit Projekten wie Pandora und DeFrogs begonnen, die die neue Standardisierung nutzen, um innovative Tokenomics-Modelle und Handelsmechanismen einzuführen. Obwohl ERC-404 noch als experimentell gilt und nicht dem traditionellen Ethereum Improvement Proposal (EIP) Prozess gefolgt ist, zeigen die ersten Anwendungen und das Interesse an der Technologie hohes Potenzial.

Während die Entwicklung von ERC-404 spannende Möglichkeiten für die Zukunft von NFTs und dezentralisierten Finanzen (DeFi) eröffnet, wird auch darauf hingewiesen, dass mit der Komplexität neuer Smart Contract-Funktionalitäten Risiken verbunden sind. Potenzielle Sicherheitsbedenken und die Notwendigkeit umfangreicherer Audits sind wichtige Überlegungen für Entwickler und Nutzer dieses neuen Standards​​.

Das könnte dich auch interessieren

BlackRock & Fidelity: SEC genehmigt insgesamt 8 Ethereum-Spot-ETFs

Robert Steinadler

SEC wechselt den Kurs: Ethereum ETFs könnten doch zugelassen werden

Robert Steinadler

Ethereum ETF: ARK Invest streicht Staking aus dem Antrag

Robert Steinadler