Ethereum

Ethereum: Dencun-Upgrade erfolgreich auf Sepolia-Testnet gestartet

Ethereum Münzen
Bildquelle: © Alvaro - stock.adobe.com

  • Ethereum führt mit Dencun bald ein wichtiges Upgrade durch, das Transaktionskosten reduziert und die Datenverfügbarkeit auf Layer-2-Blockchains verbessert.
  • Das Upgrade wurde bereits erfolgreich auf dem Sepolia-Testnet implementiert und soll nächste Woche auf dem finalen Testnet Holesky eingeführt werden.
  • Nach erfolgreicher Testphase auf Holesky wird ein Datum für die Aktivierung von Dencun auf der Haupt-Blockchain von Ethereum festgelegt, dem größte Upgrade seit Shapella im März des letzten Jahres.

Nach der erfolgreichen Implementierung auf dem Sepolia-Testnet, einem von drei Testnetzen für Ethereum, rückt das Dencun-Upgrade näher an seine endgültige Umsetzung. Das Upgrade führt das Feature “Proto-Danksharding” ein. Diese Innovation zielt darauf ab, die Kosten für Transaktionen auf Layer-2-Blockchains zu senken und die Verfügbarkeit von Daten zu verbessern, indem sie einen neuen, spezialisierten Speicherbereich für Daten, die sogenannten “Blobs”, einführt.

Was ist Proto-Danksharding?

Proto-Danksharding ist eine fortschrittliche technologische Entwicklung innerhalb des Ethereum-Netzwerks. Es handelt sich um eine Methode, die darauf abzielt, die Kosten von Transaktionen zu senken und gleichzeitig die Verfügbarkeit von Daten zu verbessern.

Dies wird insbesondere für Layer-2-Blockchains relevant sein. Proto-Danksharding führt eine neue Struktur für Daten, sogenannte “Blobs”, ein. Diese Blobs bieten einen spezialisierten, geteilten Speicherplatz, der die Effizienz und die Skalierbarkeit des Netzwerks erheblich steigern soll. Durch diese Innovation wird es möglich, die wachsende Anzahl der Layer-2-Blockchains effektiver zu unterstützen und die Gesamtleistung des Ethereum-Netzwerks zu optimieren. Blobs optimieren somit die Speicherung und Verarbeitung großer Datenmengen im Netzwerk.

Ethereum bereitet sich auf entscheidende Testphase vor

Das Upgrade Dencun gilt als wichtige Entwicklung für Ethereum, da es auf die steigende Zahl der Layer-2-Chains abzielt und deren Unterstützung im Netzwerk verbessern soll. Das Upgrade auf Sepolia folgte einem früheren Test auf Goerli, bei dem es jedoch Probleme bei der Fertigstellung gab.


Anzeige

Kaufe und verkaufe über 200 Kryptowährungen auf Bitvavo und handle die ersten 7 Tage nach Kontoeröffnung 10.000 Euro gebührenfrei. Registriere dich jetzt über unseren Partnerlink. Erhalte damit zusätzlich einen Bonus von 10 Euro für deine vollständige Registrierung und deine erste Einzahlung von mindestens 10 Euro. Richte dir einen Sparplan ein und investiere kontinuierlich, um den Durchschnittskosteneffekt zu nutzen. Es gelten die Geschäftsbedingungen von Bitvavo.


Die letzte Testphase vor der Einführung in die Haupt-Blockchain ist für den 7. Februar auf dem neuen Holesky Testnet geplant. Nach einem erfolgreichen Testlauf wird ein offizielles Datum für die Aktivierung auf der Haupt-Blockchain bestimmt.

Testnets bieten eine sichere Umgebung, in der Entwickler Änderungen testen können, ohne das Hauptnetz zu gefährden. Das Dencun-Upgrade, das ursprünglich Ende 2023 erwartet wurde, stellt eine signifikante Entwicklung für Ethereum dar, besonders nach dem letzten großen Update Shapella, welches das Abheben von gestaktem Ether ermöglichte.

Ähnliche Beiträge

Ethereum steigt auf 3.000 US-Dollar: Weiterer Anstieg um 50% möglich

Vincent Bruns

Hype um ERC-404 Token Standard: Das steckt dahinter

Vincent Bruns

Ethereum im Aufwind: Optimismus bezüglich ETH Spot ETF führt zu Kursgewinnen

Vincent Bruns