Ethereum

ETH-Futures auf CME angekündigt – Ether-Kurs zieht stark an

Ethereum 2.0 ETH Kurs
© Michaela Richter, Bitcoin-Kurier

Kompakt:

  • Die Nachfrage durch institutionelle Investoren steigt.
  • Deshalb hat CME nun ETH-Futures angekündigt.
  • Der Ether-Kurs profitiert derweil von der Bitcoin-Rallye.

Am 8. Februar 2021 wird die Chicago Mercantile Exchange (CME) Ether-Futures einführen, dies kündigte das Unternehmen gestern an. Damit dürfte die größte Futures-Börse der Welt dem Ether-Kurs zukünftig einen ordentlichen Schub verleihen.

Denn direkt nach Bitcoin gibt es eine extrem hohe Nachfrage nach Ether durch institutionelle Investoren. Damit wird das zukünftige Angebot durch CME zu einem zusätzlichen Baustein, um eine Brücke zu diesen Anlegern und ihren besonderen Bedürfnissen zu schlagen. Wie groß der Appetit nach Ether ist, lässt sich noch nicht vollständig bestimmen.

Betrachtet man jedoch die jüngste Entwicklung, die sich bei Investitionen in BTC abspielt, dann wird schnell klar, dass hier im Jahr 2021 vollkommen neue Größenordnungen anstehen könnten. Schließlich steht dann neben den Futures von CME auch der Grayscale Ethereum Trust für institutionelle Investoren zur Verfügung.

Ether-Kurs durchbricht 660 US-Dollar

Im Augenblick lässt sich nicht ausmachen, ob der Ether-Kurs nicht eher durch die derzeitige Bitcoin-Rallye profitiert. Die Meldung zu CME dürfte jedoch eine bullishe Perspektive für das Jahr 2021 zementieren.

Lange Zeit waren institutionelle Investoren ein Hoffnungsschimmer für Kryptowährungen, der nun zu einem wahren Kurstreiber wird. Die massiven Geldsummen, die zukünftig noch investiert werden könnten, haben das Zeug zum „Königsmacher“. Schließlich war der Markt über Jahre hinweg durch Kleinanleger dominiert und könnte damit zur vollen Blüte gelangen.

Der Ether-Kurs schnellte gestern in die Höhe und liegt zur Stunde bei etwa 660 US-Dollar. Ein Blick auf das tägliche Chart verrät, dass damit ein kritischer Punkt überwunden ist und nun dürfte der Weg bis 800 US-Dollar frei sein.

Danach wird es allerdings spannend, denn schon bei 1000 US-Dollar dürfte eine psychologische Marke erreicht sein, die für viele Anleger ein attraktives Ziel sein wird, um wenigstens einen Teil ihrer Position zu verkaufen. Anfang 2020 war Ether – je nach Handelsplatz – für 80 bis 100 US-Dollar zu haben. Daher stehen geduldige Anleger kurz vor einer Verzehnfachung ihres Investments. Dies könnte für zusätzlichen Verkaufsdruck sorgen, sobald man sich dem letzten Hoch aus dem Jahr 2018 nähert.

Die auf unserer Webseite veröffentlichten Beiträge spiegeln die persönliche Meinung der Redakteure und ihre persönliche Einschätzung der Marktsituation wider. Sie stellen keine Anlageberatung oder Empfehlungen dar. Alle Veröffentlichungen dienen der bloßen Information. Sie sind nicht an Ihre individuelle Situation angepasst und können und sollen nicht eine persönliche und qualifizierte Anlageberatung durch hierzu qualifizierte Berater ersetzen. Der Handel mit Kryptowährungen stellt immer ein Risiko dar. Sofern Sie hier angebotene Informationen nutzen, oder Ratschlägen folgen, handeln Sie eigenverantwortlich.

Ähnliche Beiträge

Ethereum: Vitalik Buterin erläutert das „Endgame“

Robert Steinadler

Auf zu neuen Höhen: Ethereum knackt nur knapp das Allzeithoch

Robert Steinadler

Ethereum: Was bringt das Altair-Upgrade Ende Oktober?

Robert Steinadler