BTC

Bitcoin-News: Guggenheim CIO sieht BTC bei 400.000 US-Dollar

Bitcoin 400k

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Kompakt:

  • Scott Minerd bewertete Bitcoin mit 400.000 US-Dollar.
  • Währenddessen durchbrach der Bitcoin-Kurs 23.000 US-Dollar.
  • Damit bleibt der bullishe Trend intakt und die Rallye wird fortgesetzt.

Nachdem der Bitcoin-Kurs gestern die magische Grenze von 20.000 US-Dollar durchbrochen hatte, setzte sich der bullishe Trend fort und zu Stunde schwankt BTC zwischen 22.500 und 23.300 US-Dollar. Passend zur Rallye gab Scott Minerd eine extrem starke Prognose für Bitcoin ab.

Minerd ist der CIO von Guggenheim Investments, deren Macro Opportunities Fund erst vor Kurzem ein Investment von bis zu 530 Millionen US-Dollar in den Greyscale Bitcoin Trust bei der US-Aufsichtsbehörde SEC ankündigte.  

Als möglichen Grund für die Erfüllung der Prognose sieht Minerd die strenge Limitierung von Bitcoin, die BTC noch seltener macht als jedes physische Gut, wie beispielsweise Gold.

Bitcoin-Kurs durchbricht 23.000 US-Dollar

Minerd ist nicht der einzige, der große Erwartungen für das Jahr 2021 hat. Auch andere prominente Befürworter warfen ihre Prognosen in den Ring, die überwiegend irgendwo zwischen 100.000 und 250.000 US-Dollar lagen.

Mit dem Durchbruch von 23.000 US-Dollar zeigt sich BTC tatsächlich extrem bullish. Allerdings erfolgte bisher kein erneuter Test des vorangegangenen Widerstands bei 20.000 US-Dollar. Dieser Retest muss auch nicht zwingend erfolgen, würde sich aber dennoch als Bestätigung hilfreich erweisen.

Altcoins werden abgehängt

Erwartungsgemäß machen die Altcoins keine gute Figur und Bitcoin übernimmt das Ruder. Zwar ziehen die meisten Altcoins ebenfalls gegenüber dem US-Dollar an, verlieren aber gegenüber BTC an Wert. Das spricht für die stärkere Performance von Bitcoin.

Die einzige erwähnenswerte Ausnahme bildet XRP. Denn hier konnte der Kurs gegenüber dem US-Dollar um gut 25 % zulegen und zeigt damit kurzfristig eine bessere Performance als Bitcoin. Ob das jedoch von langer Dauer ist, bleibt abzuwarten.

Schließlich dürften die Augen in den kommenden Tagen auf Bitcoin gerichtet bleiben und bisher setzen die institutionellen Anleger primär auf BTC.

Ähnliche Beiträge

Bitcoin-Kurs raucht ab: Bärenstimmung am Markt

Robert Steinadler

Bitcoin: Square fördert Block-Explorer mit 100.000 US-Dollar

Robert Steinadler

Goldman Sachs und Fidelity beantragen Bitcoin-ETF bei der SEC

Robert Steinadler