Coinbase: UK denotiert Zcash – Pro notiert Algorand

Schild
Bildquelle: Gerd Altmann, pixabay.com

Lesezeit für den Artikel: 2 Minuten

Überraschende Denotierung

Coinbase kündigte vor einigen Tagen an, Zcash aus dem Angebot nehmen zu wollen. Die Mitteilung selbst enthielt keinen Hinweis darauf, aus welchen Gründen der Schritt erfolgte. Das Magazin Coindesk diskutiert, dass Zcash den regulatorischen Anforderungen in Großbritannien gerecht wird. Daher gibt es keine offensichtlichen Gründe für diesen Schritt.

Nach derzeitiger Lage ist nur Großbritannien betroffen, Kunden aller anderen Länder, in denen Coinbase verfügbar ist, unterliegen keinen Einschränkungen. Der Handel bleibt für sie wie gewohnt geöffnet.

In Großbritannien werden Kundeneinlagen, die in Zcash gehalten werden, automatisch in Britische Pfund umgewandelt, wenn sie nicht bis zum 26. August abgezogen wurden.


Anzeige


Coinbase Pro notiert Algorand

Mit rund 60 Millionen US-Dollar erzielte Algorand ein sehr hohes Ergebnis bei seinem Public Sale. Der Altcoin will mit „Pure Proof of Stake“ das Problem der Skalierbarkeit lösen und gleichzeitig eine dezentrale Netzwerkstruktur bewahren.

Coinbase kündigte bereits letzte Woche an, dass man insgesamt 8 Altcoins auf eine mögliche Notierung prüfen wolle. Neben Prüfung der regulatorischen Aspekte wird auch die technische Implementierung in die Exchange eruiert. Damit ist Aglorand einer der 8 angekündigten Coins, der es jetzt geschafft hat. Ab dem 14. August wird der Handel stufenweise eingeführt.

In den meisten Fällen erfolgt nach relativ kurzer Zeit ebenfalls eine Notierung auf Coinbase.com. So zuletzt auch für Tezos. Das Angebot des Brokers richtet sich in Abgrenzung zu Coinbase Pro an Endverbraucher.    

Zcash unter Feuer

Auch wenn die Denotierung in keinem Zusammenhang zu den Problemen der Zcash Community steht, kommt sie zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Entgegen des ursprünglichen Protokolls, wollten die Entwickler den Founders Rewards beibehalten.

Besonders Zooko Wilcox steht seitdem in der Kritik, auch weil er die Idee des Zcash Forks Ycash unterstützte. Insgesamt befindet sich damit eines der vielversprechendsten Krypto-Projekte auf einem absteigenden Ast. Und das zu einem Zeitpunkt, an dem mehr und mehr Projekte auf Privacy-Features setzen oder generell Transaktionen anonymisieren.

Die Denotierung ist für Zcash sicher nicht alles entscheidend, erhöht aber noch zusätzlich den Druck.

Ähnliche Beiträge

Coinbase Pro notiert Dash

Robert Steinadler

Coinbase: VISA Karte jetzt auch in Deutschland

Robert Steinadler

Coinbase gewinnt Prozess wegen Insider Trading

Robert Steinadler