China will nur die Blockchain – Staatliche Medien veröffentlichen Artikel über Bitcoin

Bitcoin Blockchain
© Michaela Richter, Bitcoin Kurier

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Xinhua berichtet

Ein langer, umfassender und gründlicher Artikel über Bitcoin ist heute von der staatlichen Medienagentur Xinhua veröffentlicht worden. In dem Beitrag wird darauf eingegangen, was Bitcoin ist und wie die Technologie funktioniert.

Neben den Basisfakten erfolgt aber auch eine Einordung des eigentlichen Verdienstes, den Bitcoin geleistet hat. Denn das Wichtigste daran ist die Blockchain, so der Artikel. Zwar wird der dezentrale P2P-Charakter erwähnt, aber der Artikel misst ihm nur wenig Bedeutung bei.

Im Gegenteil, Bitcoin ist demnach überwiegend nur für illegale Aktivitäten zu gebrauchen. Eine Würdigung der positiven Aspekte erfolgt nicht. 


Anzeige

Auftakt zur Initiative

China will international die Führungsrolle im Bereich der Blockchain-Technologie übernehmen. Dies hat der chinesische Präsident bereits in einer denkwürdigen Ansprache betont. Die Investitionssummen wurden auch schon benannt, so das auch die Größenordnung feststeht.

Nun braucht Peking eine Geschichte, die man an die Öffentlichkeit tragen kann und die dafür sorgt, dass die eigenen Bürger Kryptowährungen nicht überschwänglich begegnen. Stattdessen soll schon sehr bald eine staatliche digitale Währung Einzug halten.

Diese dürfte erwartungsgemäß zentralisiert sein und sich in ihrer Ausrichtung jederzeit mit den währungspolitischen Zielen Chinas decken. Die westlichen Nationen, insbesondere Europa, suchen immer wieder das Gespräch mit chinesischen Vertretern bezüglich Menschen- und Freiheitsrechten. 

Dieses Ritual erweckt schnell die Erwartungshaltung, dass man in den USA und Europa auch bei Kryptowährungen mit einer liberaleren Politik rechnen kann, das Gegenteil ist aber der Fall. 

Blockchain ist in aller Munde

Bitcoin und Libra sind zwei Kryptowährungen, auf die sich die westliche Politik eingeschossen hat. Bei der Blockchain-Technologie sieht das freilich anders aus. Somit sind die Chinesen mit ihrer restriktiven Sichtweise nicht alleine. 

Es gilt zu erwarten, dass der Westen einen ähnlichen Kurs einschlagen wird. Auch wenn hier keine staatlichen Medien die Berichterstattung prägen, so sind die Kritikpunkte der einzelnen Länder auffallend gleich.

Bitcoin wird für kriminelle Aktivitäten und Terrorismus genutzt, Monero ist noch schlimmer und nur Blockchain-Technologie ist für die Zukunft interessant. 

Ähnliche Beiträge

Anonymous will 75 Millionen US-Dollar in Bitcoin spenden – Initiativen zu Datenschutz und Privatsphäre stehen im Fokus

Robert Steinadler

Trump äußert sich zu Bitcoin und Libra

Robert Steinadler

Bitcoin-Kurs sinkt unter 8000 US-Dollar – Diese Altcoins bieten Chancen

Robert Steinadler