Bitcoin

Bitcoin verdienen – 5 Methoden die auch 2021 noch funktionieren

Bitcoin verdienen - 5 sichere Methoden
© Michaela Richter, Bitcoin-Kurier

Bitcoin verdienen, war mal extrem leicht. In den ersten Jahren wurden BTC einfach verschenkt, denn die frühen Pioniere wollten so viele Menschen wie irgend möglich mit Bitcoin in Kontakt bringen. Man musste sich also nur bei einem Faucet anmelden und schon konnte es losgehen. In den ersten Jahren war ein Bitcoin auch nur wenige Cent wert, weshalb es durchaus nachvollziehbar war, BTC einfach zu verschenken.

Inhaltsverzeichnis

In diesem Artikel möchten wir zwei Dinge für Sie leisten. Wir zeigen Ihnen 5 sichere Methoden, mit denen Sie seriös Bitcoin verdienen können und wir zeigen Ihnen auch, wovon Sie sich auf jeden Fall fernhalten sollten.


Coinbase Earn – Bitcoin verdienen mit Lernaufgaben

CoinbaseWerbung ist eine der größten und ältesten Bitcoin-Börsen weltweit. Mit dem Programm Coinbase Earn können Nutzer mehr über Kryptowährungen lernen und werden für das erfolgreiche Absolvieren jeder Lernaufgabe mit dem jeweiligen Token und der Kryptowährung belohnt.

Coinbase earn
Nach Anmeldung und Registrierung kann man sich für die Kurse einschreiben. | Screenshot: Coinbase

Die Gutschrift kann direkt auf der Plattform gegen Bitcoin getauscht werden. Bitte beachten Sie, dass Wartezeiten entstehen können, bis man auf der Plattform Aufgaben lösen darf. Es empfiehlt sich daher, sein Konto zu verifizieren und sich möglichst rechtzeitig für alle Lernaufgaben anzumelden. Die Anzahl und die Art der Lernaufgaben ändern sich mit der Zeit. Aktuell lassen sich rund 100 US-Dollar in Bitcoin verdienen, wenn man alle Aufgaben freischaltet und löst.

Bitcoin verdienen mit Mining – Hardwarekapazitäten nutzen

Zugegeben, man ist nicht mehr in der Lage, mit regulärer PC-Hardware Bitcoin zu schürfen. Aber es gibt tolle Alternativen, die es ermöglichen, Altcoins zu schürfen und sich dafür in BTC bezahlen zu lassen.

Die wohl beliebteste Plattform am Markt ist NiceHashWerbung. Der NiceHash Miner ist sehr leicht zu installieren und die Software konfiguriert viele Dinge automatisch. Professionelle Miner werden darüber die Nase rümpfen, wer aber mit seiner hochpotenten Gaming Hardware Bitcoin verdienen will, der liegt damit goldrichtig. Im Prinzip stellen Sie dem Höchstbietenden ihre Rechenleistung zur Verfügung und werden dafür mit Bitcoin entlohnt.

Beachten Sie in diesem Zusammenhang mögliche steuerliche Implikationen, die durch regelmäßiges Mining entstehen können.

Affilliate Programme: Freunde werben, Bitcoin verdienen

Die meisten Produkte und Plattformen in der Kryptobranche machen von Empfehlungsmarketing gebrauch. Eröffnet man beispielsweise ein Konto bei einer Börse wie BinanceWerbung, dann bekommt man von der Plattform einen Link zur Kundenwerbung bereitgestellt. Wer es schafft, andere zu begeistern, wird gemäß den Geschäftsbedingungen am Gebührenumsatz prozentual beteiligt. In einigen Fällen bekommt man nicht direkt BTC, kann aber direkt vor Ort oder auf einer Börse den Verdienst gegen Bitcoin eintauschen.

Bitcoin verdienen geht so relativ einfach, auch wenn man darauf achten muss, niemandem mit aufdringlichen Angeboten auf den Keks zu gehen. Der Markt hat unzählige Plattformen und Programme, die Ihnen die Möglichkeit einräumen, andere Kunden zu werben. Achten Sie stets darauf, dass die Angebote seriös sind. Was man selber nicht nutzt, das sollte man auch nicht empfehlen.

Jeden Airdrop abgrasen – Die Menge machts

Neben dem Affiliate Marketing hat sich eine weitere Form der Werbung etabliert. Bei sogenannten Airdrops bekommen die Teilnehmer Kryptowährungen und Token geschenkt. Die Idee dahinter ist relativ einfach, um mehr Aufmerksamkeit auf Social Media zu kreieren, werden die Nutzer angehalten, kleine Aufgaben zu lösen. Hier ein Like, da ein Follow oder das Teilen eines Beitrags. Als Belohnung winken Kryptos, die man dann für Bitcoin umtauschen kann.

1inch bitcoin verdienen
Diese Adresse hat keinen Claim. Andere DeFi-Plattformen könnten jedoch den Beispielen von Uniswap und 1Inch folgen.

In anderen Fällen muss man das Produkt nutzen. So überraschte beispielsweise die DeFi-Plattform 1InchWerbung seine Nutzer Ende 2020, indem sie Token geschenkt bekamen, wenn sie auf der DEX gehandelt hatten. Daher kann es durchaus eine Strategie sein, pauschal verschiedene Plattformen anzulaufen und sie zu nutzen. Eine Garantie für den Erfolg gibt es hier aber nicht.

Sich mit Bitcoin bezahlen lassen

Bitcoin verdienen, indem man arbeiten geht? Bevor Sie auf die Idee kommen, einen wütenden Brief an die Redaktion zu schreiben, geben Sie uns die Chance, ein paar Dinge näher zu erörtern. Sich mit Bitcoin bezahlen zu lassen ist insbesondere in der Krypto- und Blockchain-Branche sehr weit verbreitet. Angestellte und Freiberufler erhalten wahlweise einen Teil oder ihre komplette Vergütung in Bitcoin, einem Token oder einem Stablecoin.

Das hat besonders für Freiberufler im Ausland bestimmte Vorteile. Aber auch Aussteiger bestehen darauf, in Bitcoin bezahlt zu werden. Damit leistet man einen Beitrag, die digitale Revolution wahrwerden zu lassen. Ein kompletter Ausstieg ist gar nicht notwendig, um seine Bezahlung in Bitcoin zu empfangen. Nicht jeder Kunde oder Auftraggeber will BTC dazu nutzen. Auch hier können Buchhaltung und Steuern eine Rolle spielen. In dem entsprechenden Subreddit werden Sie fündig, wenn Sie Arbeit oder Angestellte suchen, die Bitcoin verdienen möchten.

„Gratis Bitcoins“ – Unseriöse Methoden und Lockangebote

Bevor wir zu konkreten Beispielen kommen, vor denen man nur warnen kann, möchten wir ein paar allgemeine Überlegungen zu dem Thema teilen. Bitcoin ist knapp 58.000 US-Dollar wert (Stand 07.04.2021). Warum sollte jemand einfach Geld verschenken?

Wie man anhand der 5 geschilderten Methoden sehen kann, bekommt man nichts geschenkt, sondern verdient sich etwas. Coinbase Earn ist eine Methode, Kunden für die Börse zu gewinnen und auch Affiliates und Airdrops sorgen für Umsatz durch Marketing. Auch beim Mining bringt man einen Einsatz mit, nämlich Strom und Hardware. Man kann also Bitcoin verdienen, aber man bekommt nichts geschenkt. Es gilt also allgemein vorsichtig mit Angeboten zu sein, bei denen man angeblich Bitcoin gratis bekommt.

Bitcoin Faucets

Faucets hatten in der Vergangenheit eine wichtige Funktion für Bitcoin. Man konnte sich eintragen und gewann praktisch BTC ohne Aufwand. Für einige Altcoins, die noch sehr jung und wertlos sind, erfüllen Faucets die gleiche Funktion. Bei Bitcoin sieht es jedoch anders aus. Viele Faucets versprechen alle paar Stunden BTC auszuschütten. Hier eine nicht abschließende Liste der Dinge, die uns Sorgen bereiten:

  • An die Faucets sind Glücksspiele angeschlossen, hier kann man nichts verdienen, sondern nur gewinnen oder verlieren.
  • Die Schwelle für den Mindestauszahlungsbetrag ist in der Regel unglaublich hoch.
  • Nutzer werden aufgefordert, noch mehr BTC einzuzahlen, um zusätzlich Bitcoin zu erhalten.
  • Am Ende kann mit den BTC nur gezockt werden und das Haus gewinnt immer.
  • Es ist meistens vollkommen unklar, ob die Plattformen überhaupt über BTC verfügen oder ob es sich um fingierte Zahlen handelt.

Glücksspiel, Onlinecasinos und Sportwetten

Dieser Bereich ist ohnehin eine Grauzone und viele der Angebote dürften in Deutschland schlicht verboten sein. Weil viele Betreiber im Ausland sitzen und ihre Geschäftsmodelle schwer greifbar sind, können sie dennoch darauf hoffen, deutsche Kunden zu werben. Auch wenn unsere Kritikpunkte vielen Lesern selbstverständlich erscheinen mögen:

  • Glücksspiel und Wetten sind keine Form von Verdienstmöglichkeit.
  • Es gibt nichts gratis, die versprochenen Boni können nicht direkt ausgezahlt werden, sondern sind an unmögliche Bedingungen gekoppelt.
  • Es ist unklar, ob einzelne Anbieter überhaupt eine Möglichkeit einräumen, ernsthaft zu gewinnen. Bei Glücksspiel kann sehr leicht manipuliert werden.

Hinweis: Auf dieser Webseite kommen sogenannte Affiiate-Links zum Einsatz. Wenn Sie einen solchen Link aufrufen, dann werden Sie auf die Webseite des jeweiligen Werbepartners umgeleitet. Wenn sie dort nach Aufruf unseres Links Waren erwerben, Dienstleistungen bestellen oder Verträge anderer Art abschließen, dann wird uns eine oder ggf. sogar mehrere Provisionen zuteil. Durch das Aufrufen des Links und den Erhalt von Provisionen unsererseits entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten. Alle Affiliate-Links sind direkte Verlinkungen und werden entweder mit dem Zusatz  „Werbung“ oder „(Werbung)“ gekennzeichnet.

Ähnliche Beiträge

Bitcoin anonym kaufen – Wege, Hürden, Grenzen

Robert Steinadler

Bitcoin Mixer – Anleitung und thematischer Überblick

Robert Steinadler

Bitcoin versteuern – Basiswissen und Tools für die Steuererklärung

Robert Steinadler