Trading

Bitcoin-Kurs weiterhin bullisch in Richtung 30.000 US-Dollar

YFI Rallye
Bildquelle: Muhajir Idi, pixabay.com

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Kompakt:

  • Der Bitcoin-Kurs hat eine leichte Korrektur vollzogen.
  • Der bullishe Trend bleibt aber intakt.
  • Für den Trend spielt auch der Abschlusskurs der Vorwoche eine Rolle.

Der Bitcoin-Kurs ist weiterhin im Höhenflug und hat die vergangene Woche mit einem Stand von 26.269 US-Dollar abgeschlossen. Das bedeutet ein Plus von 18,6 %, für die Mutter aller Kryptowährungen.

Wie wir bereits in der vergangenen Woche berichteten, liegt das aktuelle Kursziel von BTC bei rund 30.000 US-Dollar. Wobei das Zeitfenster immer enger wird, das Kursziel noch vor Jahreswechsel zu erreichen. Zum Redaktionsschluss liegt BTC bei einem Kurs von 26.951 US-Dollar und formt erneut ein bullishes Dreieck.

thumbnail template bitcoin kurier bitcoin yt 1
Die vollständige Analyse bekommen Sie wie immer im Video präsentiert.

Im besten Fall ergibt sich daraus ein Szenario mit einem Ausbruch nach oben und einem Kursziel von 31.046 US-Dollar. Die nächste Unterstützungslinie für Bitcoin liegt bei 25.221 US-Dollar und ist damit deckungsgleich mit dem Wert für den Wochenabschlusskurs. Diese Unterstützung sollte intakt bleiben, um weiterhin den bullishen Trend aufrecht zu erhalten. Sollte dieser Bereich betreten werden, dann gilt dieser Unterstützung besondere Aufmerksamkeit für einen möglichen Trendwechsel.

Kleinanleger noch Verhalten

Bisher wird die aktuelle Rallye stark von institutionellen Investoren angetrieben. Verschiedene Analysen haben bereits die Datenlage zum Interesse der Kleinanleger aufgearbeitet und diskutiert.

Dabei fällt immer wieder auf, dass augenscheinlich noch kein Hype eingesetzt hat, der mit der Rallye aus dem Jahr 2017 vergleichbar wäre. Und dass, obwohl Bitcoin fantastische Höchststände erreicht und Schwergewichte wie Larry Fink, Stanley Druckenmiller und viele andere sich sehr positiv zu BTC äußern oder gar investieren.

Ein bullisher Faktor könnte also der Zustrom aus dieser Richtung sein. Hier könnte der Ausbau von PayPals Angebot an Kryptowährungen ein treibender Faktor im Jahr 2021 werden. Zum einen soll der Handel mit Bitcoin auf weitere Länder ausgedehnt werden, zum anderen wird das bestehende Angebot um Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash erweitert.

Hinweis: Dieser Artikel ist ausschließlich zur Information bestimmt und stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von jedweden Anlageprodukten dar, sondern spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Kryptowährungen sind volatil und ihr Erwerb ist mit einem hohen Risiko behaftet, welches zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen kann. Die Informationen in diesem Artikel können keine professionelle Anlageberatung ersetzen. Eine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit und Angemessenheit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder stillschweigend noch ausdrücklich übernommen. Bitte beachten Sie dazu auch unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Ähnliche Beiträge

BTC ringt mit 40.000 US-Dollar – Ether und ADA in Warteposition

Marcus Vellmer

Der Bitcoin-Kurs bricht ein – Ist der Bullrun jetzt beendet?

Marcus Vellmer

Nach Kurseinbruch: Monero, Dash und Zcash nehmen Fahrt auf

Robert Steinadler