Märkte

Bitcoin-Kurs korrigiert – Ethereum mit rekordverdächtiger Serie

Bitcoin Ethereum Kursanalyse
Bildquelle: Wilfried Pohnke, pixabay.com

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Kompakt:

  • Dem Bitcoin-Kurs gelang es Ende Juli 10 Tage in Folge zuzulegen.
  • Über das letzte Wochenende kühlte der Markt jedoch ab.
  • Jetzt stellt sich die Frage, ob und wann die Bullen wieder Anlauf nehmen können.

Bitcoin hat einen famosen Lauf hinter sich gebracht, der mit einem Ausbruch oberhalb von 40.000 US-Dollar endete. Sah es am 20. Juli noch so aus, dass der Bitcoin-Kurs weiter einbricht, hielt der Markt eine Überraschung bereit. Denn das Chart spuckte 10 Tage in Folge grüne Kerzen aus. Dieser Trend wurde dann am letzten Samstag gebrochen und auch der Sonntag schloss im Minus ab.

Der Start in die neue Woche ist vergleichsweise ruhig verlaufen, denn bei Redaktionsschluss zeigte sich eine vergleichsweise geringe Volatilität. Das könnte bereits ein erster Hinweis darauf sein, dass die Korrektur abgeschlossen ist und Bitcoin bei etwa 39.230 US-Dollar eine Unterstützung gefunden hat.

Sollte das nicht der Fall sein, dann sollte das Hauptaugenmerk auf die 36.0000 US-Dollar-Marke gerichtet werden. Diese hat sich am 29. Juni und am 30. Juni als Widerstand erwiesen und es müsste sich zeigen, ob sich dieser Bereich schließlich in eine Unterstützung für den Bitcoin-Kurs verwandeln kann.

Ether-Kurs mit rekordverdächtiger Serie

Der Ethereum-Kurs konnte tatsächlich weiter zulegen, nachdem die Nackenlinie der Double-Bottom-Formation im täglichen Chart überwunden war. Bei 2.700 US-Dollar war aber vorläufig Schluss und nun muss sich zeigen, ob noch eine grüne Kerze angehängt werden kann oder auch Ether korrigieren wird.

Sofern Ethereum zum Start der Woche einen Ausflug in Richtung Süden antreten wird, wären 2.400 US-Dollar ein wichtiges Kursziel. Auch hier lag wiederholt ein Widerstand, der sich in eine Unterstützung wandeln könnte.

Wenn der bullishe Trend für Ethereum intakt bleiben sollte, dann stünde man aber immer noch vor der Aufgabe, die 2.900 US-Dollar-Marke zu überwinden. Denn dort war Ende Mai und Anfang Juni vorläufig Schluss. Falls das gelingen sollte, dann wäre das nicht nur überaus bullish für Ether, sondern insgesamt für alle Altcoins. Diese haben nämlich zumindest historisch die Tendenz Ethereum direkt auf dem Fuß zu folgen und dann ebenfalls eine Kursrallye abzuhalten.

Hinweis: Dieser Artikel ist ausschließlich zur Information bestimmt und stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von jedweden Anlageprodukten und Kryptowährungen dar, sondern spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Kryptowährungen sind volatil und ihr Erwerb ist mit einem hohen Risiko behaftet, welches zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen kann. Die Informationen in diesem Artikel können keine professionelle Anlageberatung ersetzen. Alle Kursangaben erfolgen ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Ähnliche Beiträge

Bitcoin: Der Kurs bricht ein – Wie geht es jetzt weiter?

Robert Steinadler

Cosmos, Avalanche und Algorand mit starker Performance

Robert Steinadler

Marktanalyse: Bitcoin-Kurs stürzt ab – Kann sich BTC fangen?

Robert Steinadler