Märkte

Bitcoin, Ether und XRP-Kurs in der technischen Chartanalyse

Kursanalyse

Kompakt:

  • Das bullishe Momentum von BTC verliert an Zugkraft.
  • Der Ether-Kurs könnte sich jedoch unabhängig erholen.
  • XRP steuert aufgrund der Klage durch die SEC in ein Desaster.

Nach dem positiven Wochenstart scheinen die Bullen an Kraft zu verlieren. Der Bitcoin-Kurs beträgt zu Redaktionsschluss 23.198 US-Dollar und ist damit erneut in den Aufwärtskanal zurückgefallen. Die Wahrscheinlichkeit einer Korrektur um rund 6 % auf 21.864 US-Dollar ist somit wieder in den Fokus gerückt. Damit das bullishe Szenario weiterhin Bestand hat, sollte der Tagesabschlusskurs von BTC oberhalb von 23.268 US-Dollar liegen.

Bisher scheint der Zustrom an institutionellen Investoren tragend für die Rallye gewesen zu sein. Es bleibt abzuwarten, ob dieser Zustrom aufrechterhalten bleibt oder einschläft.

Hat Ethereum den Boden erreicht?

Der Ether-Kurs betrug zum Redaktionsschluss 588 US-Dollar, nachdem über die letzten Stunden zuvor eine Bodenbildung zu erkennen war. Bei einem Wert von 575 US-Dollar könnte der Ether-Kurs die vorübergehende Trendwende einleiten. Der Wochenschluss der Kryptowährung sollte die 600 US-Dollar-Marke nicht unterschreiten, damit das alte Hoch von 675 US-Dollar erneut angegangen werden kann.

Eine zusätzliche Verknappung durch das im Staking gebundene ETH in Ethereum 2.0 scheint bisher keine Rolle zu spielen, auch wenn diese Entwicklung häufig antizipiert wurde.

Keine schöne Bescherung für XRP

Wie wir bereits berichteten, sieht sich Ripple und damit die hauseigene Kryptowährung XRP einer Klage der SEC in den USA ausgesetzt. Der Kurs reagierte prompt und verlor alleine in den letzten 24 Stunden satte -17,4 % und wird derzeit für 0,25 US-Dollar gehandelt. Damit liegt der aktuelle Kurs auf dem Niveau von Mitte November.

Die Gewinne rund um den Airdrop des Spark-Token sind somit für die meisten Anleger vermutlich regelrecht vernichtet worden. Der zukünftige Kursverlauf hängt nun verstärkt von der weiteren Entwicklung des Verfahrens ab. Hierbei könnten Meldungen zum Verlauf des Verfahrens eine extrem große Rolle spielen.

Es ist mit erhöhter Volatilität und einem schwer zu navigierenden Markt zu rechnen, weil hier die Einschätzungen bezüglich der Zukunftschancen von XRP eine große Rolle spielen.

Die auf unserer Webseite veröffentlichten Beiträge spiegeln die persönliche Meinung der Redakteure und ihre persönliche Einschätzung der Marktsituation wider. Sie stellen keine Anlageberatung oder Empfehlungen dar. Alle Veröffentlichungen dienen der bloßen Information. Sie sind nicht an Ihre individuelle Situation angepasst und können und sollen nicht eine persönliche und qualifizierte Anlageberatung durch hierzu qualifizierte Berater ersetzen. Der Handel mit Kryptowährungen stellt immer ein Risiko dar. Sofern Sie hier angebotene Informationen nutzen, oder Ratschlägen folgen, handeln Sie eigenverantwortlich.

Ähnliche Beiträge

Bitcoin kann sich erholen und zieht Altcoins mit

Robert Steinadler

Besser als Aktien: Bitcoin könnte in einer Rezession stärker abschneiden

Robert Steinadler

Krieg: Was bedeutet das für Bitcoin und den Markt?

Robert Steinadler