Startseite » News » Investment » Börsen » Binance sorgt für Empörung – BLVT kommt nicht gut an

Binance sorgt für Empörung – BLVT kommt nicht gut an

Tron vs. DigiByte
Bildquelle: PublicDomainPictures, pixabay.com

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

  • Binance nahm vor ca. 6 Wochen die Leveraged Token von FTX aus dem Programm, um seine Kunden zu schützen.
  • Nun ergänzt man das Angebot um ein hauseigenes Produkt, was für Entrüstung in der Community sorgt.

Die Kritik an Binance reißt nicht ab. Nachdem man mit der Akquise von CoinMarketCap hohe Wellen schlug und in der globalen Community aneckte, leistet man sich nun einen Fauxpas. Vor rund 6 Wochen entschloss sich die Börse, die Leveraged Token von FTX aus dem Angebot zu nehmen.

Die Begründung dafür lieferte der CEO von Binance, Changpeng Zhao, via Twitter. Das Hebelprodukt sei zu kompliziert für die Nutzer und trotz Warnhinweisen käme es immer wieder zu Missverständnissen, die zum Nachteil der Trader gereichen. Am Ende will man lieber auf Umsatz verzichten und die Kunden schützen, so „CZ“.

Doch ganz so kompliziert kann es dann am Ende doch nicht sein, denn Binance entschloss sich am 12. Mai sehr ähnliche Token wieder in sein Angebot aufzunehmen. Der Unterschied? Es handelt sich um ihr eigenes Produkt.

Anzeige

FTX ein Konkurrent?

Die Situation ist ein wenig kurios, denn die Ende März aus dem Programm entfernten Token stammen von dem Derivateanbieter FTX. Sie ist deshalb besonders verwunderlich, weil Binance in FTX investiert ist.

Dennoch sind die Leveraged Token von FTX sehr beliebt gewesen und anscheinend möchte man nun seine eigene Produktlinie eröffnen. Grundsätzlich erlauben es Token dieser Art, pauschal auf steigende oder fallende Kurse zu setzen. Sie sollen es Tradern erleichtern mit Hebel zu handeln, ohne sich um das Management einer gehebelten Position bemühen zu müssen.

Tatsächlich handelt es sich hierbei aber um ein etwas komplexeres Finanzprodukt, welches sehr hohe Risiken mit sich bringt und deshalb ein gewisses Grundverständnis voraussetzt. Insofern ist die Darstellung von Binance korrekt, denn dieser Umstand wird von unerfahrenen Tradern gerne übersehen, weshalb sie sehr schnell Gefahr laufen Verluste zu realisieren.

Community zeigt kein Verständnis

Auf Twitter und Reddit war die Stimmung entsprechend schlecht. In unzähligen Kommentaren brachten die Nutzer ihre Entrüstung zum Ausdruck. Dass die beliebten BULL, BEAR und HEDGE Token von FTX nun gegen „Binance Leveraged Tokens“ (BLVT) ausgetauscht werden, gefällt vielen Nutzern überhaupt nicht.

Besonders, weil der Schutz der Trader hier angeblich im Vordergrund gestanden haben soll. Inwiefern BLVT diese Aufgabe besser erfüllen kann, ist strittig. Laut Binance hat man das Produkt u.a. in Bezug auf den Hebel und das Rebalancing optimiert, um so ein insgesamt besseres Produkt zu anzubieten.