Börsen

Binance senkt Auszahlungslimit – Kunden müssen sich identifizieren

Binance KYC
Bildquelle: Jacqueline Macou, pixabay.com

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Kompakt:

  • Binance senkt das tägliche Auszahlungslimit für Bestandskunden ab dem 4. August 2021.
  • Bisher konnten alle Kunden täglich bis zu 2 BTC abheben, was umgerechnet über 60.000 Euro entspricht.
  • Damit reagiert das Unternehmen auf den steigenden regulatorischen Druck.

Binance bekennt sich zu der Verantwortung, die international zunehmend von dem Unternehmen eingefordert wird. Ab dem 4. August werden Bestandskunden täglich nur noch 0,06 BTC abheben dürfen, wenn sie sich nicht zuvor vollständig verifiziert haben. Bis zum 23. August soll die Maßnahme für sie abgeschlossen sein. Neukunden werden ab sofort mit dem neuen Limit konfrontiert.

Via Twitter bewarb der CEO Changpeng „CZ“ Zhao die neue Maßnahme als Reaktion auf das sich verändernde regulatorische Umfeld. Zuletzt war Binance in den letzten Wochen wiederholt in die Kritik geraten, weil verschiedene Aufsichtsbehörden vor der Börse warnten bzw. entschieden darauf hinwiesen, dass Binance in den jeweiligen Ländern nicht über erforderliche Genehmigungen verfügt.

Durch die Aufhebung der hohen Auszahlungslimits will man bei den Regulatoren Punkte sammeln, indem man beim Thema Geldwäsche vorbeugt. Dadurch wird es zumindest schwieriger, anonym Kryptowährungen und Stablecoins in hohen Summen durchzuschleusen.

Hebel wurde bereits reduziert

Zusammen mit FTX setzte Binance bereits ein Zeichen und reduzierte den Hebel beim Futures Trading auf das 20-Fache. Auf Dauer kann die Börse nur bestehen bleiben, wenn die Regulatoren ihren Segen geben. Zuletzt hatten die Ermittlungen in den USA gegen die Gründer von BitMEX die Branche erschüttert.

Denn damit wurde klar, dass sich Börsen auch nicht in Übersee verstecken können, wenn es um den grundlegenden Mindeststandards beim Thema Geldwäschebekämpfung geht. Auch im Fall von BitMEX wurde plötzlich die Identifikation der Kunden zur Pflicht, jedoch war es zu diesem Zeitpunkt schon zu spät und die rechtlichen Folgen ließen sich nicht mehr abwenden.

Damit ist auch Binance gewarnt und es ist davon auszugehen, dass man alle notwendigen Maßnahmen ergreifen wird, um ähnliche Konsequenzen abzuwenden. Bisher zeichnet sich zumindest kein anderes Bild ab.

Ähnliche Beiträge

Binance erneut in der Defensive – BNB-Kurs steigt trotzdem

Robert Steinadler

FTX akquiriert LedgerX – FTT-Kurs mit bullisher Tendenz

Robert Steinadler

Binance reagiert: Alle Kunden müssen sich zwingend ausweisen

Robert Steinadler