Börsen

FTX bremst: Nur noch 20-facher Hebel beim Trading

Binance Margin Trading
Bildquelle: Peter H, pixabay.com

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Kompakt:

  • Gestern hat der CEO von FTX verkündet, dass Leverage Trading auf der Börse reduziert wird.
  • Jetzt können Trader nur noch mit 20-fachem Hebel arbeiten.
  • Mit der Maßnahme will man auch Verantwortung in der Branche übernehmen.

FTX CEO Sam Bankman-Fried ließ gestern via Twitter verlauten, dass seine Börse einen wesentlich geringeren Hebel für Trader anbieten wird. Ab sofort kann nur noch mit dem 20-fachen des eingesetzten Kapital gezockt werden. FTX bietet neben OTC und Spothandel auch Derivate an, welche vor der Entscheidung mit bis zu 100-fachen Hebel gehandelt werden konnten.

Als Begründung schob „SBF“ nach, dass Positionen mit einem solch hohen Hebel ohnehin nur einen kleinen Teil des Volumens auf FTX ausmachen würden. Der durchschnittliche Kunde benutzt demnach nur einen 2-fachen Hebel bei seinen Trades.

Bankman-Fried sparte auch nicht mit Kritik in Richtung Konkurrenz. So sind demnach bei Mitbewerbern häufiger Liquidationen an der Tagesordnung, weil die Kundschaft mit viel zu hohem Hebel handelt. Bankman-Fried nannte solche Hebelprodukte ungesund. Eine Begrenzung diene demnach also nur der ganzen Branche und FTX will mit gutem Beispiel vorangehen.

Hebelprodukte – Das Spiel mit dem Feuer

Hebelprodukte sind tatsächlich sehr gefährlich, weil sie häufig in die Hände von Anlegern geraten, die damit gar nichts anzufangen wissen. Bei einer Bank oder einem klassischen Broker wird man gewarnt, belehrt oder vielleicht gleich ganz davon ausgeschlossen.

Zwar schützen sich Anbieter im Krypto-Space juristisch, indem sie etwa ordnungsgemäß über die Funktionsweise und Risiken der Kontrakte aufklären, aber dass bewahrt unerfahrene Trader noch lange nicht vor einer misslungenen Risikoanalyse.

Insofern ist der Vorstoß von FTX tatsächlich begrüßenswert, auch wenn ein kleiner Teil der Kundschaft das Casino Feeling vermissen wird. Ein Trostpflaster bleibt jedoch. Denn mit 20-fachem Hebel werden Fehlentscheidungen beim Trading ebenfalls sehr schnell bestraft. Wer also den schnellen Reichtum sucht und das Risiko des Totalverlusts binnen Sekunden nicht scheut, der dürfte auch mit diesem reduzierten Hebel an sein Ziel gelangen.

Ähnliche Beiträge

Binance erneut in der Defensive – BNB-Kurs steigt trotzdem

Robert Steinadler

FTX akquiriert LedgerX – FTT-Kurs mit bullisher Tendenz

Robert Steinadler

Binance reagiert: Alle Kunden müssen sich zwingend ausweisen

Robert Steinadler