Börsen

Binance: 100 Millionen US-Dollar Kickstart für DeFi

Tezos Kurs DeFi
Bildquelle: Pexels, pixabay.com

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Kompakt:

  • Die Mittel sollen für die Entwicklung verwendet werden.
  • Projekte, die auf die Smart Chain setzen, werden gefördert.
  • Damit will man das eigene Ökosystem wachsen lassen.

Der Erfolg von DeFi zwingt die großen globalen Player zum Handeln. Wie der CEO von Binance einmal treffend anmerkte, haben die großen zentralisierten Börsen nur die Möglichkeit sich an den Markt anzupassen oder von den Entwicklungen überrollt zu werden.

Da sich aber zu dem DeFi-Ökosystem auf Ethereum kaum ein Konkurrenzprodukt aufbauen lässt, ohne dass man ein wenig nachhilft, will Binance der eigenen „Smart Chain“ eine Starthilfe verschaffen. Satte 100 Millionen US-Dollar will man reservieren, um Entwicklern und Unternehmen einen Anreiz zu verschaffen, ihre Lösungen für die Binance Smart Chain zu entwickeln.

Demnach kann sich jedermann auf eine Förderung bewerben. Allerdings denkt man nicht nur an DeFi, sondern will holistische Projekte fördern, die das ganze Binance Ökosystem berücksichtigen.

Anzeige

Brücke zwischen CeFi und DeFi 

Gemeint ist damit der Brückenschlag zwischen DeFi und CeFi. Denn Binance will nicht nur eigene DeFi-Produkte fördern, sondern diese unmittelbar mit allen seinen zentralisierten Services verbinden.

Im Zentrum dieser Bemühungen steht u. a. „Token Canal“. Das Projekt zielt darauf ab, DeFi-Token mit mehr Liquidität auszustatten und den Wechseln zwischen verschiedenen Chains zu realisieren.

Damit sollen am Ende mehr DeFi-Projekte an die Binance Smart Chain angebunden werden können.

Governance und Fördermittel

Die Vergabe von Mitteln und anderen Fördermaßnahmen soll von Mitgliedern der Community und Investoren überwacht werden. Allerdings erfüllt dies wohl eher die Funktion einer Qualitätskontrolle als eine Form der Demokratisierung.

Die Förderung pro Projekt beträgt bis zu 100.000 US-Dollar, die man sich nach erfolgreicher Bewerbung sichern kann. Ob dieser Anreiz auch die nötige Schwungkraft entwickeln kann, um Binance auch einen wahrnehmbaren Marktanteil zu sichern, bleibt abzuwarten.

Schließlich treten auch andere Marktteilnehmer an. Darunter auch die mit Binance verpartnerte Börse FTX. Mit dem Start von Serum und der Übernahme von Sushi Swap will sich auch FTX stärker positionieren.