BTC

Beschlossene Sache: Taproot kommt im November 2021

Bildquelle: RGY23, pixabay.com

Kompakt:

  • Gestern wurde durch die erforderliche Mehrheit der Miner die Zustimmung zu Taproot signalisiert.
  • Damit steht die Soft-Fork als Beschluss fest und wartet auf ihre Aktivierung.
  • Diese wird voraussichtlich im November 2021 stattfinden.

Taproot ist beschlossene Sache, denn mehr als 90 % der Blöcke signalisierten grünes Licht während des letzten Abstimmungsdurchlaufs. Damit ist Taproot eingelockt, was noch nicht die Aktivierung bedeutet, sondern zunächst nur die Zustimmung der Miner bezüglich der Soft-Fork zum Ausdruck bringt.

Auf Höhe von Block 709.632 wird Taproot aktiviert. Dies dürfte voraussichtlich am 14. November 2021 der Fall sein. Bis dahin müssen also alle Full-Nodes ihre Software aktualisiert haben. Taproot beinhaltet eine Reihe von neuen Features, insbesondere Multisignaturtransaktionen sollen verbessert werden. Es handelt sich um das größte und folgenreichste Update für Bitcoin in diesem Jahr.

Außerdem hat sich das Abstimmungsverfahren Speedy Trial als voller Erfolg erwiesen, denn im Prinzip hätte die Einigung auch bis zum August andauern können.

BTC-Kurs kann nicht profitieren

Der Markt kann damit nicht viel anfangen, denn der Bitcoin-Kurs verbleibt in seiner scheinbar ewigen Range. Auch der neuerliche Aufkauf von BTC durch MicroStrategy scheint bisher keine Stimmung aufkommen zu lassen.

Die Expertenmeinungen gehen ebenfalls weit auseinander. Im Lager der Bären unterstellt man den Marktteilnehmern, den kommenden Kursrutsch innerlich zu leugnen und warnt vor dem Fall in Richtung 20.000 US-Dollar. Die Gegenseite macht Stimmung und verweist auf die Prognosen zum Jahresanfang, die noch in diesem Jahr ein Kursziel von wenigstens 100.000 US-Dollar versprechen.

Fakt ist, dass sich die Marktkapitalisierung weiter verschlankt und Bitcoin zum Redaktionsschluss bei rund 35.000 US-Dollar notiert. Damit bleibt die Situation weitestgehend unverändert. Ein Abschluss unterhalb von 30.000 US-Dollar bedeutet wahrscheinlich, dass wir neue Tiefs sehen werden. Ein Ausbruch oberhalb von 39.000 US-Dollar wäre hingegen ein erstes Signal für eine erfreulichere Entwicklung.  

Die auf unserer Webseite veröffentlichten Beiträge spiegeln die persönliche Meinung der Redakteure und ihre persönliche Einschätzung der Marktsituation wider. Sie stellen keine Anlageberatung oder Empfehlungen dar. Alle Veröffentlichungen dienen der bloßen Information. Sie sind nicht an Ihre individuelle Situation angepasst und können und sollen nicht eine persönliche und qualifizierte Anlageberatung durch hierzu qualifizierte Berater ersetzen. Der Handel mit Kryptowährungen stellt immer ein Risiko dar. Sofern Sie hier angebotene Informationen nutzen, oder Ratschlägen folgen, handeln Sie eigenverantwortlich.

Ähnliche Beiträge

Bitcoin im freien Fall – Wann hat der Abverkauf ein Ende?

Robert Steinadler

Bitcoin nach dem Crash – Wie belastbar sind 30.000 US-Dollar?

Robert Steinadler

Bitcoin-Kurs bricht ein – Wo liegt das Kursziel der Bären?

Robert Steinadler