Szene

XRP als Investment – Rapper Azad glaubt an Ripple

XRP Münze auf Geldscheinen
© Michaela Richter, Bitcoin-Kurier

  • In einem Interview offenbarte der Künstler Azad seine Passion für Kryptowährungen.
  • Demnach hat der Frankfurter Rapper primär auf XRP als Investment gesetzt.
  • Eine Gewinnmitnahme verpasste er im Bullenmarkt 2021 nach eigener Darstellung gründlich.

Rap und Kryptowährungen passen scheinbar gut zusammen. Anfang 2018 begeisterten bereits Sido und Kool Savas mit dem Krypto-Song „Hodln“ die deutschsprachige Rap-Gemeinde. Jetzt scheint weiterer Rapper seinen Weg zu Bitcoin und Co. gefunden zu haben.

Der Frankfurter Rapper Azad gestand in einem Interview mit dem YouTube-Kanal „CryptoHeros“ ein, im letzten Jahr mit Investments in Kryptowährungen begonnen zu haben. Nach anfänglichen Rückschlägen und verpassten Gewinnmitnahmen, begann er damit sich mit dem Thema näher zu beschäftigen. Dabei ist er besonders von XRP überzeugt, äußerte sich aber auch positiv über andere Projekte.

Ob er mit einem langfristigen Investment in XRP Glück haben wird, ist hingegen noch vollkommen offen. Der Rechtsstreit zwischen Ripple und der SEC zieht sich weiter in die Länge und sollte sich das Gericht der Aufsichtsbehörde anschließen, dann wäre das dramatisch. Eine Klassifizierung von XRP als Wertpapier dürfte in Zukunft erhebliche Einschnitte bedeuten und zwar nicht nur für XRP als Asset, sondern auch für Ripple als Unternehmen. Im letzten Jahr flog XRP alleine aufgrund der Eröffnung des Gerichtsverfahrens vom US-Markt.

Haben Rapper eine Affinität zu Kryptowährungen?

Neben Azad, Sido und Kools Savas wagten im internationalen Umfeld viele Rapper einen Ausflug ins Reich der Kryptowährungen. Darunter etwa Snoop Dogg und Eminem, die sich auch zu ihren BAYC-NFTs öffentlich bekannt haben und sogar in ihre Kunst einfließen ließen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In Deutschland hielt Rapper Kollegah im letzten Jahr einen erfolgreichen Sale einer NFT-Kollektion ab und in Berlin bekannte sich Bushido als Bitcoiner. Damit scheint sich ein roter Faden sowohl durch die Rap- als auch die Krypto-Szene zu ziehen und man darf gespannt sein, ob sich weitere Künstler in Zukunft zu ihren Investments bekennen werden.