Altcoins

Worldcoin: OpenAI Drama um Altman ist Besorgnis für Anleger

Sam Altman spricht während einer Konferenz
Bildausschnitt von Sam Altman im Jahr 2019. Bildquelle: Steve Jennings/Getty Images for TechCrunch via Flickr.com (CC BY 2.0 DEED)

  • OpenAi will sich von Mitgründer, Ikone und CEO Sam Altman trennen.
  • Am Wochenende gab es ein Hin und Her bezüglich seiner Trennung.
  • Der umstrittene Worldcoin konnte in den letzten 24 Stunden trotzdem zulegen.

Sam Altman soll seinen Stuhl räumen und ausgerechnet das Unternehmen verlassen, das er groß gemacht hat. Der Vorstand schmiss ihn zusammen mit Mitgründer und Präsident Greg Brockmann raus. Doch nur einen Tag nach der schicksalhaften Entscheidung scheint man wieder Gespräche miteinander zu führen. Ein Teil der Belegschaft soll gekündigt haben und der Rest soll angeblich ebenfalls darüber nachdenken zu gehen.

Derweil prüfen Investoren wohl eine Klage gegen den Vorstand, der mit nur einer einzigen Entscheidung den kompletten Laden zerlegt haben könnte. Die KI-Branche erlebt also ein Drama, welches man sonst nur von der Krypto-Industrie kennt. Wie es mit OpenAI in den kommenden Wochen weitergeht, dürfte auch Anleger beschäftigen, die in Microsoft investiert sind. Die Aktie ist seit Jahresbeginn mit 49 Prozent im Plus, könnte jedoch nachgeben, wenn OpenAI zur Schlammschlacht wird. Microsoft investierte zuletzt am Jahresanfang 10 Milliarden US-Dollar in OpenAI.

Derweil ist davon im Krypto-Land wenig zu spüren. Denn die einzige Kryptowährung, die mit Sam Altman in Verbindung steht, legte dieses Wochenende spürbar zu.

Worldcoin ist umstritten, aber im Plus

Dass Worldcoin es ausgerechnet auf sensible Daten, wie die Retina von freiwilligen Teilnehmern abgesehen hat, ist vielen ein Dorn im Auge. Zwar versicherte man, dass die Daten sicher sind und sich daraus nichts rekonstruieren lässt, aber gute Vorsätze wussten noch nie zu überzeugen. Der Deal, den Teilnehmer eingehen, ist einfach. Sie lassen ihr Auge scannen und erhalten im Gegenzug ein paar Worldcoin als Belohnung. Im August kam es sogar zu Durchsuchungen in Kenia, weil die Behörden mit dem Vorgehen von Worldcoin nicht einverstanden waren.


Anzeige

Coinbase bietet dir den Zugang zum Handel mit Kryptowährungen und dem Web3. Richte jetzt einen Sparplan ein, um regelmäßig in digitale Assets wie Bitcoin, Ethereum und Solana zu investieren. Nutze die vorteilhaften Gebührenstrukturen, die Coinbase Advanced bietet, um dein Investment effizient zu gestalten.


Trotz aller Kritik und Verachtung von Datenschutzjüngern, ist Worldcoin tatsächlich ein spannendes Krypto-Asset. Betrachtet man den Kursverlauf, so stellt man fest, dass sich der Markt seit langer Zeit in einer Seitwärtsbewegung befindet. Man kann also darauf spekulieren, ob und in welche Richtung Worldcoin ausbrechen wird. Seit dem gestrigen Tiefpunkt konnte der WLD-Kurs jedoch bis zum heutigen Hoch rund 33 Prozent zulegen. In der Zwischenzeit hat sich die Situation jedoch etwas beruhigt und Worldcoin notiert bei 2,32 US-Dollar. Ob der „Altman Coin“ stärker von den Entwicklungen bei OpenAI beeinflusst wird, dürfte sich in der kommenden Woche zeigen. Investierte Anleger sollten also unbedingt beobachten, wie sich die Situation entwickelt.

Die auf unserer Webseite veröffentlichten Beiträge spiegeln die persönliche Meinung der Redakteure und ihre persönliche Einschätzung der Marktsituation wider. Sie stellen keine Anlageberatung oder Empfehlungen dar. Alle Veröffentlichungen dienen der bloßen Information. Sie sind nicht an Ihre individuelle Situation angepasst und können und sollen nicht eine persönliche und qualifizierte Anlageberatung durch hierzu qualifizierte Berater ersetzen. Der Handel mit Kryptowährungen stellt immer ein Risiko dar. Sofern Sie hier angebotene Informationen nutzen, oder Ratschlägen folgen, handeln Sie eigenverantwortlich.

Ähnliche Beiträge

Solana überlastet: Warum die Highspeed-Blockchain nicht nutzbar ist

Robert Steinadler

Litecoin (LTC): Warum das „digitale Silber“ bald eine Renaissance erleben könnte

Robert Steinadler

Bitcoin Cash Hashrate wächst: Halving beflügelt den Markt

Robert Steinadler