Altcoins

Tezos (XTZ) überholt EOS – Keine Kryptowährung hat mehr Anleger im Staking

Tezos XTZ Staking
Bildquelle: Nattanan Kanchanaprat, pixabay.com

Lesedauer für den Artikel: 3 Minuten

Das Datenmaterial lässt kein Zweifel mehr daran, denn Tezos (XTZ) hat alle anderen Kryptowährungen im Staking überholt. Bei keinem anderen Projekt nehmen so viele Anleger am Staking teil. Doch woran liegt es, dass Tezos so unglaublich erfolgreich ist, wo es sich doch um ein relativ junges Netzwerk handelt?

xtzstaking
Die Zahlen sprechen Bände. Tezos führt mit deutlichen Abstand.

Zwei Gründe sprechen für die massive Beteiligung am Staking. Dabei hatte Tezos in der Vergangenheit immer wieder mit vielen Problemen zu kämpfen. Am schwerwiegendsten dürften die rechtlichen Streitigkeiten zwischen den Breitmans und der Tezos Foundation sein, die letztlich auch für einen verzögerten Marktstart gesorgt hatten.

Nun ist Tezos aber schon eine Weile am Markt und von den anfänglichen Querelen ist nichts mehr zu spüren. Und seit dem 22. April zog man nach einem langen Rennen auch an EOS vorbei und liegt damit auf Platz 1.

Börsen sind involviert

Der erste Meilenstein für den Erfolg von Tezos liegt darin, dass weltweit alle relevanten Börsen Staking für XTZ anbieten. Dadurch befinden sich automatisch alle XTZ, die auf den Nutzerkonten gebunden sind, mit im Pool.

Zwar werden auch andere Kryptowährungen zum Staking auf den Börsen angeboten, wie etwa auf Binance oder auf Coinbase, aber kaum ein anderes Asset hatte einen solche Erfolg am Markt wie Tezos. Der XTZ-Kurs bot eine starke Outperformance von Bitcoin und das bis ins Jahr 2020 hinein.

Eine Qualität, die bei nur wenigen Altcoins zu beobachten war. Somit lockten ordentliche Kursgewinne bei gleichzeitiger Aussicht auf passive Einnahmen. Für viele war das ein guter Grund auf den Zug aufzuspringen. Die Tatsache, dass den Anlegern die komplette Arbeit – so gering diese auch sein mag – beim Staking durch die Börsen abgenommen wurde, tat ihr Übriges.

Rekordbeteiligung beim ICO

Der Ursprung für das famose Wachstum beim Staking dürfte wohl in dem eigentlich Tezos ICO liegen. Mit einer Rekordsumme von 228 Millionen US-Dollar die angelegt wurde, waren automatisch viele Anleger daran interessiert ihr Investment zu halten und die Vorteile des Staking zu genießen.

Werden einmal solche Summen in ein ICO investiert, so springen Investoren in der Regel nicht so schnell wieder ab. Dies gilt für vermögende Anleger verstärkt, weil diese einen zumeist festen Anlagehorizont haben und nicht darauf angewiesen sind die Mittel schnell wieder liquide zu machen. Dadurch befindet sich er Großteil aller XTZ also im Staking und es gilt zu erwarten, dass sich dieses Bild bis auf Weiteres nicht ändern wird.

Ähnliche Beiträge

Starke Partnerschaft mit SBI: Ripple will in MoneyTap investieren

Robert Steinadler

Monero bereitet sich auf CLSAG vor – Hard Fork in zwei Tagen

Robert Steinadler

IOTA News: Pollen Testnet v0.3.0 veröffentlicht

Robert Steinadler