Altcoins

Terra mit holprigem Start – LUNA2 wird an den Börsen notiert

Cardano Developer Portal Startschuss
Bildquelle: Pexels, pixabay.com

  • Gestern fiel der Startschuss für die neue Terra-Blockchain.
  • Zuvor wurde per Snapshot auf der alten Chain bestimmt, wer für den LUNA2-Airdrop bezugsberechtigt ist.
  • Heute notierte u.a. Kraken den nativen Token zum Handel und der Start verlief durchwachsen.

Mit LUNA2 wird ein neues Kapitel in der noch jungen Geschichte von Terra aufgeschlagen. Mit zwei Snapshot hielt man fest, wer den Airdrop bekommen wird. Nur ein Teil der neuen LUNA-Token, die auf einigen Börsen unter dem Ticker LUNA2 laufen, werden direkt ausgeschüttet. Der Großteil wird über einen Verteilungsplan innerhalb der nächsten zweieinhalb Jahre gesteuert. Je nachdem in welche Kategorie ein Bezugsberechtigter fällt, kann er auch schon früher zugreifen.

Seit Ankündigung des Neustarts trudelten auch immer mehr Börsen ein, die zum einen den Airdrop unterstützen und an ihre Kunden weitergeben und zum anderen den Handel mit der neuen Version von LUNA gestartet haben.

Aktuell ist LUNA auf Bybit, Kraken, MEXC, OKX und Bitrue direkt verfügbar. Weitere Börsen werden sich jedoch sehr bald anschließen. Darunter Kucoin, FTX und Bitfinex.

Holpriger Start ist nicht ungewöhnlich

Das eine Kryptowährung an ihrem aller ersten Handelstag eine sogenannte Listing Candle produziert ist vollkommen normal. Daher erklärt sich auch, warum LUNA2 heute ein Hoch bei etwa 30 US-Dollar bilden konnte und noch am gleichen Handelstag einen Tiefpunkt bei 4,86 US-Dollar verzeichnete.

Zum Redaktionsschluss steht der LUNA-Kurs bei 5,50 US-Dollar und bewegt sich damit in einem Bereich der in Sichtweite des Tiefs liegt. Vorsichtige Anleger warten vorzugsweise ab, wie sich das Geschehen in den kommenden Tagen entwickelt, weil der Kurs zunächst volatil bleiben könnte.

Von dem Allzeithoch des Legacy-Tokens ist LUNA2 in jedem Fall weit entfernt und man darf darauf gespannt sein, wie sich die Terra-Blockchain ohne algorithmischen Stablecoin in Zukunft schlagen wird. Anleger müssen zwar kein Debakel wie bei UST fürchten, aber das Vertrauen dürfte bei den meisten Investoren verspielt worden sein. Der Kryptomarkt ist immer wieder für eine Überraschung gut und man darf gespannt sein, ob nicht vielleicht durch Spekulation doch noch Bewegung in die Sache kommt. Der Markt ist insgesamt immer noch in einer angespannten Lage, was auch LUNA2 auf die ein oder andere Weise beeinflussen dürfte.

Die auf unserer Webseite veröffentlichten Beiträge spiegeln die persönliche Meinung der Redakteure und ihre persönliche Einschätzung der Marktsituation wider. Sie stellen keine Anlageberatung oder Empfehlungen dar. Alle Veröffentlichungen dienen der bloßen Information. Sie sind nicht an Ihre individuelle Situation angepasst und können und sollen nicht eine persönliche und qualifizierte Anlageberatung durch hierzu qualifizierte Berater ersetzen. Der Handel mit Kryptowährungen stellt immer ein Risiko dar. Sofern Sie hier angebotene Informationen nutzen, oder Ratschlägen folgen, handeln Sie eigenverantwortlich.

Ähnliche Beiträge

Dogecoin folgt der Trailmap – Was ist aktuell in der Mache?

Robert Steinadler

Terra gelingt das Debakel 2.0 – LUNA2 erleidet Kurscrash

Robert Steinadler

Terra Classic: Mirror Protocol erneut Ziel von Exploit

Robert Steinadler