BTC

TBD wird dezentrale Bitcoin-Börse – Twitter-Boss enthüllt Details

Bitcoin verdienen - 5 sichere Methoden
© Michaela Richter, Bitcoin-Kurier

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Kompakt:

  • TBD soll eine vollständig dezentrale Bitcoin-Börse werden.
  • Dabei soll das Protokoll der Plattform quelloffen bleiben.
  • Ein konkretes Startdatum oder eine Roadmap ist noch nicht bekannt.

Als Jack Dorsey im Juli TBD ankündigte, war das Projekt noch geheimnisumwittert. Doch jetzt enthüllte der CEO von Twitter zusammen mit Mike Brock, dem Leiter des Projekts, die wichtigsten Details. Demnach ist der Kauf von BTC mit Fiat-Währungen nicht für alle Menschen weltweit gleichermaßen möglich. Klassische Börsen sperren sie mitunter wegen unterschiedlicher Gründe aus.

TBD soll dieses Problem lösen und eine einfache Methode bereitstellen, wie Kunden ihr Bitcoin-Wallet auffüllen können. Dabei soll die Börse vollständig auf Bitcoin fokussiert sein und sich problemlos in jedes Wallet einfügen lassen und außerdem ein eigenes Wallet bereitstellen. Mehr Details wurden allerdings bisher noch nicht bekannt gegeben und so steht nur die programmatische Ausrichtung von TBD fest.

Bisher ist dieses Projekt einzigartig, denn die meisten „Fiat-Rampen“ sind zentralisiert. Im Prinzip wird TBD aber nicht auf bestimmte Aspekte zentraler Börsen verzichten können. So soll der Dienst Anti-Geldwäschebestimmungen einhalten und damit auch seine Nutzer identifizieren.

Warum macht das trotzdem Sinn?

Wie Eric Voorhses, seines Zeichens Bitcoin-Pionier und Chef von ShapeShift via Twitter anmerkte, beißt sich der Anspruch, eine dezentrale Börse zu starten und von den Kunden die Ausweispapiere zu verlangen.

Doch dezentral muss nicht unbedingt unreguliert bedeuten. Wichtiger ist der schnelle und einfach Zugang zu Bitcoin. Die Möglichkeit, schnell und unkompliziert die jeweilige Landeswährung in Bitcoin zu wandeln, stellt für viele Menschen auf der Welt eine hohe Hürde dar.

Immerhin kündigte Brock im Zuge der Konversation mit Voorhees an, dass sich TBD darauf konzentrieren wird, die Identifikation der Kunden ebenfalls dezentral zu gestalten. Mit TBD enthüllte Bitcoin-Enthusiast Dorsey das zweite Projekt, nachdem er zuvor bekannt gab, dass er ein eigenes Hardware Wallet auf den Markt bringen lassen will.

Ähnliche Beiträge

Trotz ETF – Bitcoin notiert unterhalb des Allzeithochs

Robert Steinadler

Bitcoin-Mining für jedermann – Jack Dorsey will Hardware bauen

Robert Steinadler

Bitcoin steigt auf 59.000 US-Dollar – Kommt der ETF?

Robert Steinadler