Ethereum

SEC wechselt den Kurs: Ethereum ETFs könnten doch zugelassen werden

SEC Logo an Gebäude
Bildquelle: © Tada Images - stock.adobe.com

In einer überraschenden Wendung soll die SEC die Antragssteller für einen Ethereum-ETF um Anpassungen ihrer 19b4-Formulare gebeten haben. Das geht aus mehreren Medienberichten hervor.

Damit stehen die Chancen für eine Zulassung gut, denn die Änderungsanträge gelten als erste Hürde, bevor der eigentliche Start der ETFs mit dem Formular S-1 angezeigt wird. Während die Frist für die SEC bezüglich des ersten 19b4-Antrags am kommenden Donnerstag abläuft, kann sie sich mit den S-1-Papieren und dem tatsächlichen Start eines Ethereum-Spot-ETFs dann deutlich mehr Zeit lassen.

Prinzipiell kann die SEC auch schon vor Ablauf der Frist eine Entscheidung fällen, weshalb Ether ins Plus drehte. Denn genau davon gehen die Berichte nämlich aus.

Prognosen müssen überdacht werden

Der Ethereum-Kurs machte einen Satz und legte aufgrund der Meldung über Nacht um satte 20 Prozent zu. Dieser damit eingeläutete Trendwechsel hatte scheinbar eine belebende Wirkung auf den restlichen Markt.

Während die meisten Altcoins nur leicht profitieren konnten, zogen bestimmte Token besonders stark an. So landete PEPE bei +17 %, BONK bei +16 % und AVAX bei 12 %. Durch eine plötzliche Wende der SEC könnte sich alles ändern. Denn die Zulassung eines Spot-Ether-ETFs würde andeuten, dass auch alle anderen digitalen Assets in einen Exchange-Traded Funds eingehen könnten.

Der daraus möglicherweise resultierende Hype könnte eine starke Kursrallye auslösen. Es gilt jedoch zu beachten, dass es trotz der bullishen Meldung keine Garantie gibt, dass die ETFs am Ende auch zugelassen werden.

Experten sehen gute Chancen

Zuletzt hatten Experten wie Eric Balchunas die Chancen auf eine Zulassung auf 25 Prozent Eintrittswahrscheinlichkeit beziffert. Angesichts der geänderten Lage korrigieren sie jedoch ihre Einschätzung diesbezüglich.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Trotz der veränderten Situation warnen sie jedoch auch davor, dass die SEC sich bei den S-1-Formularen lange Zeit lassen könnte. Balchunas sieht aber eine 75-prozentige Chance, dass die Ethereum-Spot-ETFs bewilligt werden.

Bislang laufen 10 Anträge, wobei nicht alle den gleichen Fristen unterliegen. So bezieht sich die Frist in dieser Woche ausschließlich auf den Antrag von VanEck. Es wird aber gemeinhin damit gerechnet, dass die SEC auch alle anderen Anträge in die nächste Phase schickt, wenn sie eine positive Entscheidung treffen sollte.

Das könnte dich auch interessieren

Ethereum ist kein Wertpapier: SEC stellt die Ermittlungen ein

Robert Steinadler

Ethereum-ETFs in der Mache: Experte grenzt Startdatum ein

Robert Steinadler

BlackRock & Fidelity: SEC genehmigt insgesamt 8 Ethereum-Spot-ETFs

Robert Steinadler