Bitcoin

Scaramucci: Bitcoin ist noch nicht reif als Inflationsschutz

Anthony Scaramucci während einer Konferenz
Anthony Scaramucci während eines Auftritts im Jahr 2022. Bildquelle: © Eóin Noonan/Collision via Sportsfile (CC BY 2.0)

  • Anthony Scaramucci gilt als ausgesprochener Befürworter von Bitcoin.
  • Sein Investmentfirma SkyBridge Capital startete einen Bitcoin-Fonds.
  • In einem Interview gab er sich skeptisch, ob Bitcoin aktuell ein Hedge gegen die herrschende Inflation darstellt.

In einem Interview mit CNBC ließ Anthony Sacramucci die Bombe platzen: Bitcoin ist noch kein Hedge gegen die Inflation. Seiner Auffassung nach ist BTC als Asset noch nicht genug gereift, um diesen Status erreichen zu können.

Das werde sich erst dann ändern können, wenn Bitcoin eine höhere Verbreitung findet. In Hinblick auf diese Einschätzung brachte Scaramucci die Zahl der aktiven Wallets ins Spiel. Erst wenn das Bitcoin-Netzwerk über 1 Milliarde aktive Wallets verfügen würde, wären die Voraussetzungen dafür gegeben, so Scaramucci weiter.

Dass die weltweite Verbreitung von Bitcoin eine tragende Rolle spielt, ist aber nicht der einzige Faktor, den Scaramucci im Rahmen des Gesprächs erwähnte.

BlackRock spielt eine wichtige Rolle

Scaramucci betonte, dass es von enormer Bedeutung sei, dass BlackRock in den Markt eingestiegen ist. Der größte Vermögensverwalter der Welt bietet seinen institutionellen Kunden in Partnerschaft mit Coinbase den Zugang zu Bitcoin. Weitere Kryptowährungen könnten theoretisch noch in Zukunft folgen.

Dieser Umstand belegt, dass ein Interesse bei institutionellen Investoren vorhanden ist. Dabei spiele es keine Rolle, ob sie Bitcoin gegenüber negativ oder positiv gestimmt sind. Alleine das BlakRock diesen Schritt wagt, belegt, dass eine Nachfrage vorhanden ist, so Scaramucci weiter.

Tatsächlich wird BlackRock in Szene kritisch beäugt. Zwar könnte das gigantische Vermögen, welches man verwaltet, Bitcoin einen Schub verleihen, gleichzeitig gehört BlackRock aber auch zum Establishment. Daher also genau zu der Gruppe innerhalb der Gesellschaft, gegen die sich Bitcoin und viele seiner Anhänger auflehnen wollen. Die Einschätzungen von Scaramucci unterstreichen zwei wichtige Aspekte. Zum einen wird Bitcoin erneut durch ein tiefes Tal wandern müssen und sieht einem bitterkalten Bärenmarkt entgegen. Wichtiger ist jedoch die langfristige Perspektive, und diese zeigt, dass Bitcoin die Chance hat, tatsächlich eine Art digitaler Goldstandard zu werden.