Ripple schaltet weitere 500 Millionen XRP frei – Kurserholung durch Abverkauf möglicherweise gefährdet

XRP Kurs
© Michaela Richter, Bitcoin Kurier

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Weitere Freischaltung

Erneut hat das Unternehmen Ripple tief in die Taschen gegriffen und am 1. Februar eine halbe Milliarde XRP freigeschaltet. Diese haben bei dem derzeitigen Kurs einen Wert von ungefähr 120 Millionen US-Dollar.

Ripple verwaltet ca. 55 Prozent aller vorhandenen XRP und verkauft regelmäßig große Summen aus dem eigenen Bestand. Das Geld fließt in die Firma und damit in die Entwicklung von XRP sowie in den Ausbau des Ökosystems. Kritiker merken immer wieder an, dass durch die Freischaltungen und die anschließenden Verkäufe, der Preis für XRP erheblich gedrückt wird.

Doch in den letzten Wochen sah es alles andere als schlecht aus, denn der XRP-Kurs konnte sich etwas erholen.

Anzeige

XRP-Kurs mit leichter Erholung

Seit Anfang Januar hatte es der XRP-Kurs geschafft, von ca. 0,19 US-Dollar auf rund 0,24 US-Dollar anzusteigen. Nachdem Fans und Anleger im Jahr 2019 eine lange Durststrecke erleben mussten, war der Start in das Jahr 2020 ein kleiner Hoffnungsschimmer.

Zum Ende des Jahres 2019 hatte Ripple aber auch die Abverkäufe aus dem hauseigenen Treuhandpool reduziert. Kritiker sehen sich dadurch bestätigt und führen die Kurserholung auf die Reduzierung zurück.

Sofern sich ihre Analyse als zutreffend erweisen sollte, so könnte die jüngste Freischaltung der weiteren Erholung unmittelbar entgegenwirken.

IPO Teaser ohne Wirkung

Während der Konferenzen in Davos sprach Brad Garlinghouse, der CEO von Ripple, sehr offen über einen möglichen Börsengang seines Unternehmens. Für ihn sei das nur der nächste Schritt, den sein Unternehmen in den nächsten 12 Monaten gehen könnte.

Es ist umstritten, wie sich ein solcher Börsengang auf den Preis von XRP auswirken könnte. Fakt ist aber, dass Garlinghouse durch die Aussage anscheinend keinen Grund für eine Reaktion geliefert hat. Üblicherweise reagiert der Krypto-Markt entweder sehr überschwänglich oder sehr ängstlich, wenn eine Ankündigung in den Augen der Anleger genügend Gewicht hat.

Anzeige

Für den Inhalt dieser Anzeige ist ausschließlich das werbende Unternehmen verantwortlich. Wir tragen keine Haftung für die beworbenen Produkte, Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.