Startseite » News » Kryptowährungen » Altcoins » Ripple News: Finanzierungsrunde bringt 200 Millionen US-Dollar

Ripple News: Finanzierungsrunde bringt 200 Millionen US-Dollar

Ripple XRP
© Michaela Richter, Bitcoin Kurier

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Ripple erhält massives Investment

In einer weiteren Finanzierungsrunde hat Ripple, das Unternehmen, welches hinter XRP steht, insgesamt 200 Millionen US-Dollar von seinen Investoren erhalten. Die Finanzierungsrunde fand unter Führung der Investmentfirma Tetragon statt. Außerdem beteiligten sich Route 66 Ventures und die japanische SBI Holdings.

Mit dem frischen Kapital will Ripple nun weiter in die Entwicklung und Verbreitung von XRP investieren. Dabei hat man den weltweiten Markt im Auge und will insgesamt auch mehr Personal zu diesem Zweck beschäftigen.

Ripple ist zum derzeitigen Zeitpunkt, je nachdem welche Schätzung man zurate zieht, zwischen 5 – 10 Milliarden US-Dollar wert. Laut dem CEO von Ripple, Brad Garlinghouse, hat das Unternehmen die Finanzspritze allerdings nicht zwingend gebraucht. Die Mittel würden allerdings für zusätzliche Flexibilität sorgen.


Anzeige

Ripple hui, XRP pfui!

Obwohl das Unternehmen gute Fortschritte macht, sieht es an der Basis nicht besonders gut aus. Zwar kann Ripple immer wieder auf neue Partnerschaften verweisen und verfolgt damit strategische Ziele, aber das schlägt sich nicht auf das Kursgeschehen nieder.

Grund dafür dürften die massiven Abverkäufe sein, die Ripple selber tätigt. Dadurch bekommt das Unternehmen zusätzliches Kapital, drückt aber auch gleichzeitig den Preis. Dieses Vorgehen hat in der Community zu einem massiven Zerwürfnis geführt. Denn viele fordern ein Ende der unternehmensgesteuerten „Dumps“.

Doch auch die 200 Millionen US-Dollar, die nun auf dem Tisch liegen, dürften wenig daran ändern. Schlussendlich ist Ripple eine Firma und man hat mit den Einnahmen aus diesen Verkäufen ein Geschäftsmodell aufgebaut.

Digitale Währungen rücken an

Währenddessen wird die EZB konkreter und will eine digitale Währung entwerfen. In China laufen bereits Test und auch in den USA überlegt man, wie man technologisch nachziehen kann. Ursprünglich wurde XRP immer für seine Vorzüge im internationalen Zahlungsverkehr gepriesen.

Gleichzeitig bauen auch andere Unternehmen ihre hauseigenen Lösungen aus. Somit wird auf lange Sicht fraglich, wo und wie XRP in Zukunft noch punkten könnte. Im Jahr 2020 will man weitere und großartige Ankündigungen machen, was die Zukunft bringen soll.

Ähnliche Beiträge

Telegram verschiebt Start von TON auf 2020 – Dialog mit den Investoren gestartet

Robert Steinadler

Monero feierte Geburtstag

Robert Steinadler

Zcash: Streit um Founders Reward

Robert Steinadler