Sicherheit

Raydium gehackt: Solana erlebt weiteren Rückschlag

Kraken Trezor Hack
© Michaela Richter, Bitcoin-Kurier

  • Die dezentrale Börse Raydium wurde gehackt.
  • Der Schaden beläuft sich bislang auf 4 Millionen US-Dollar.
  • Die enge Verbindung zu FTX, Alameda und Bankman-Fried hat Solana bereits schwer geschadet.

Solana hat es wahrlich nicht einfach und mit dem jüngsten Hack kamen am letzten Freitag Krypto-Assets im Wert von 2 Millionen US-Dollar abhanden. Die Summe ist zwar im Vergleich diverser Hacks nicht sonderlich beeindruckend, dennoch handelt es sich hierbei um einen empfindlichen Schlag. Denn Solana muss sich von der Nähe zu Sam Bankman-Fried erholen.

Er hatte mit FTX und Alameda eine großzügige Unterstützung für das dezentrale Finanzwesen auf Solana zukommen lassen. Auch die dezentrale Börse Serum sollte in seinen Plänen für Solana eine besondere Rolle spielen. Kritiker monieren, dass es Solana ohne diese Schützenhilfe niemals hätte weit bringen können. Schließlich fiel die komplette Blockchain seit ihrem Start mehrfach aus, was für andere Technologien in einem stark umkämpften Markt sicherlich das Aus bedeutet hätte.

Dass Raydium jetzt auch noch zum Ziel einer Attacke geworden ist, kommt also zu einem Zeitpunkt, der überhaupt nicht passt.

Hacker griff auf Liquidity Pools zu

Laut eigener Darstellung verschaffte sich der Angreifer wahrscheinlich Zugriff auf eine virtuelle Maschine und von dort aus auf einen Solana-Account, der autorisiert war, auf die entsprechenden Liquidity Pools zuzugreifen. Dort zog er Krypto-Assets im Gegenwert von 4,4 Millionen US-Dollar ab.

Die Entwickler entzogen dem entsprechenden Account die Rechte, wodurch der Angriff gestoppt werden konnte. Im Rahmen der anschließenden Untersuchung des Vorfalls erhärtete sich der Verdacht, dass der oder die Personen hinter dem Hack bereits an anderen Vorfällen beteiligt waren.

In einem nächsten Schritt will man den Schaden genau beziffern und zusätzlich Möglichkeiten prüfen, um Mittel des Angreifers einzufrieren. Raydium hält immer noch rund 30 Millionen US-Dollar an Assets auf seiner dezentralen Plattform und ist damit die viertgrößte DeFi-Applikation auf Solana.

Ähnliche Beiträge

Binance API-Keys veröffentlicht – Datenleck bei 3Commas

Robert Steinadler

Microsoft deckt neue Form des Krypto-Betruges auf

Johann Nicol Werther

FTX: „Hacker“ bewegt Assets – Ethereum-Kurs unter Druck

Johann Nicol Werther