Blockchain

Microsoft Edge: Bekommt der Browser ein eigenes Wallet?  

Microsoft Edge
Bildquelle: © prima91 - stock.adobe.com

  • Ein Leak deutet darauf hin, dass Microsoft ein Wallet für Edge plant.
  • Bislang wurden die Gerüchte nicht offiziell bestätigt.
  • Obgleich viele Alternativen zur Verfügung stehen, wäre dies insgesamt positiv für Krypto.

Microsoft könnte ein eigenes Krypto-Wallet für Edge planen. Auf Twitter tauchten letzte Woche erste Screenshots auf, die belegen sollen, dass man an einer nativen Wallet zur Selbstverwahrung arbeitet. Die Aufnahmen verraten bislang nur, dass Ethereum unterstützt wird. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass man Kompatibilität mit Web3-Anwendungen gewährleisten will.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Ob weitere Kryptowährungen unterstützt werden sollen, ist hingegen noch unklar. Eine Roadmap oder eine offizielle Stellungnahme, welche detailliert auf die Pläne von Microsoft eingeht, fehlt ebenfalls. Damit ist das Wallet aktuell Gegenstand diverser Spekulationen, warum und in welchem Umfang Microsoft aktiv werden wird.

Ein Meilenstein wäre das Wallet jedenfalls nicht, denn für Edge stehen bereits genügend Alternativen zur Verfügung, die als Extension installiert werden können. Darunter auch das beliebte Wallet von MetaMask.

Krypto-Browser sind eine Nische

Dabei wäre es nicht verwunderlich, wenn Microsoft den Schritt wagt und sich für Krypto öffnet. Auch Opera hat bereits 2019 Kryptowährungen für sich entdeckt. Zunächst wurden Standardfeatures wie ein Wallet eingeführt und danach die Krypto-Funktionalität von Opera erweitert. Im Jahr 2021 plante man eine Integration von Solana in Opera, welche 2022 abgeschlossen wurde.

Dass sich Browser-Hersteller für Krypto begeistern, ist kein Zufall. Denn die Nische verspricht ein gewisses Wachstum. Die Dominanz von Chrome ist erdrückend. Zwar kann sich Microsoft Edge über einen höheren Marktanteil als Opera freuen, aber der Abstand zu Google ist trotzdem hoch.

Nicht zuletzt der Krypto-Browser Brave hat bewiesen, dass Krypto eine Nische ist, welche ein gewisses Wachstum verspricht. Es könnte also sein, dass Microsoft mit dem Gedanken spielt, sich in diesem Bereich zu profilieren. Die Wettbewerber haben jedenfalls die Nische für sich entdeckt, auch wenn ein weiteres Wallet angesichts der Fülle an Optionen überflüssig erscheint.

Das könnte dich auch interessieren

Krisenstimmung bei Arbitrum: Gaming Catalyst Programm sorgt für Zwist

Robert Steinadler

PayPal USD (PYUSD) launcht auf der Solana-Blockchain

Robert Steinadler

Stablecoins erklärt: Wie sie funktionieren und die Finanzwelt verändern 

Robert Steinadler