Märkte

Marktanalyse: BTC macht Dampf – Diese Altcoins ziehen mit

Kursanalyse

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Kompakt:

  • Der Bitcoin-Kurs kratzt am Allzeithoch und wagte gestern Nacht einen ersten Test.
  • Nur wenige Altcoins konnten die Performance von BTC in der letzten Woche übertreffen.
  • Zum Wochenende könnte der Markt bereits wichtige Signale für eine Stoßrichtung senden.

Der Bitcoin-Kurs zog in der letzten Woche massiv an, nachdem er zuvor die Marke von 48.000 US-Dollar zurückerobern und halten konnten. Gestern erfolgte ein erster Test des Allzeithochs und es gelang nicht, dieses zu toppen.

In den kommenden Wochen sind zwei Szenarien möglich. Sofern BTC bullish bleibt, wird der Kurs ausbrechen, das Allzeithoch toppen und erneut eine Phase der Preisfindung beginnen. Hier schielen viele Analysten bereits auf ein Kursziel von 70.000 US-Dollar. Sofern die Bären den Markt übernehmen sollten, muss darauf geachtet werden, ob sich eine Double-Top-Formation bildet. Um diese zu vollenden, müsste BTC am Allzeithoch von ca. 58.300 US-Dollar scheitern und dann die Nackenlinie bei etwa 45.330 US-Dollar durchbrechen.

Es gilt zu erwarten, dass der Markt dieses Wochenende erste Signale senden wird, die ggf. auch schon eines der beiden Szenarien invalidieren könnten.

Exchange Token haben Saison – FTT, BNB und CRO ziehen mit

In der vergangenen Woche verloren viele Altcoins und Token gegenüber BTC an Schwungkraft und konnten nicht die gleiche Performance erzielen. Doch es gab auch einige Ausnahmen. Auffällig sind hier die Exchange Coins bzw. Token. Dem Binance Coin gelang in den letzten sieben Tagen eine etwas bessere Performance als BTC und BNB liegt erneut auf Platz 3 hinter Ethereum.

Gleiches gilt für den Token aus dem Hause FTX. Auch hier zog der Kurs stramm an, was durch eine höhere Nachfrage bedingt ist, weil die Börse für Anleger entsprechende Anreize bietet, ihre Token schlicht zu behalten. Darunter zählen IEOs und passive Einnahmen aus dem Staking.

Noch besser als BNB und FTT lagen Anleger, die in der letzten Woche auf CRO setzten. Gegenüber dem US-Dollar legte CRO rund 34 % zu und gegenüber BTC immerhin noch 14 %. Aber es gibt in dieser Kategorie auch Verlierer. Der Token der Börse Huobi konnte nicht überzeugen und verzeichnete in den letzten sieben Tagen sowohl gegenüber dem US-Dollar als auch gegenüber BTC deutliche Verluste.

Der letzte Bullenmarkt hat demonstriert, dass die Exchange Token große Erfolgsgeschichten produzieren. Dabei war ihr Kursverlauf selten so steil wie bei den Kryptowährungen, die durch die Börsen zum Handel angeboten werden. Stattdessen profitierten sie fortlaufend, während der Markt eine bullishe Phase durchlief.

Hinweis: Dieser Artikel ist ausschließlich zur Information bestimmt und stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von jedweden Anlageprodukten und Kryptowährungen dar, sondern spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Kryptowährungen sind volatil und ihr Erwerb ist mit einem hohen Risiko behaftet, welches zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen kann. Die Informationen in diesem Artikel können keine professionelle Anlageberatung ersetzen. Alle Kursangaben erfolgen ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Ähnliche Beiträge

Bitcoin: Der Kurs bricht ein – Wie geht es jetzt weiter?

Robert Steinadler

Cosmos, Avalanche und Algorand mit starker Performance

Robert Steinadler

Marktanalyse: Bitcoin-Kurs stürzt ab – Kann sich BTC fangen?

Robert Steinadler