Märkte

Kursraketen: Solana, Cardano und FTT sind nicht zu halten

Bitcoin Ethereum Kursanalyse
Bildquelle: Wilfried Pohnke, pixabay.com

Lesedauer für den Artikel: 3 Minuten

Kompakt:

  • Solana setzt seine unglaubliche Kursrallye fort und notierte heute bei 145 US-Dollar.
  • Cardano konnte diese Woche die 3 US-Dollar-Marke erfolgreich attackieren.
  • Auch der FTX Token erreichte gestern ein Allzeithoch und befindet sich in der Preisfindung.

Der Markt spielte diese Woche regelrecht verrückt. Denn während Bitcoin zaghaft versucht, die 50.000 US-Dollar zu überwinden und seit dem 20. August in einer Seitwärtsbewegung verharrt, explodierten diverse Altcoins und Token.

Allen voran Solana, der SOL-Kurs schoss heute auf 145 US-Dollar hoch und schloss die vergangenen 6 Wochen im Plus ab. Damit nähert sich der „Pump“ also der siebten Woche und obgleich man meinen könnte, dass eine derart steile Aufwärtsbewegung nach einer heftigen Korrektur schreit, sind bisher noch keine heftigen Einbrüche zu verzeichnen.

Vorläufig bleibt die Marke von 150 US-Dollar eine magische Grenze für Solana. Sollte diese geknackt werden, dann wäre zu evaluieren, ob dieser Zuwachs auch nachhaltig ist. Ein Blow-Off-Top wird für SOL mit jedem Schritt nach oben nämlich immer wahrscheinlicher.

ADA-Kurs ringt mit 3 US-Dollar

Für Cardano war die Woche bisher positiv, wenn auch nicht so spektakulär wie für Solana. Gestern wurde erstmals die 3 US-Dollar-Marke überschritten. Am 12. September soll Alonzo das Licht der Welt erblicken.

Damit stellt sich hier die Frage, ob die Einführung von Smart Contracts bereits eingepreist ist oder nicht. Angesichts des Hypes, den NFT-Marktplätze und dezentrale Börsen aktuell kreieren, besteht eine Chance, dass Cardano noch eine Menge Rückenwind bekommt.

Hier gilt es aber zu bedenken, dass mit der Einführung der Smart Contracts die DApps wahrscheinlich nicht schlagartig zur Verfügung stehen werden. Ob in den kommenden Wochen das Kursfeuerwerk weitergehen kann, wird also auch davon abhängen, wie schnell man Ergebnisse präsentieren kann und ob dann die Nachfrage nach ADA steigt.

FTX Token feiert Allzeithoch

Der hauseigene Token der Börse FTX feierte gestern ein Allzeithoch von 70 US-Dollar, drehte dann aber relativ schnell wieder ab. Jetzt muss sich zeigen, ob der Knick ein Retest war oder ob die Bullen es zunächst gemächlich angehen.

Die Börse gilt als aufsteigender Stern am Krypto-Himmel und kann sich immer mehr Marktanteil sichern. Jüngst kaufte man LedgerX, um im US-Geschäft Derivate anbieten zu können. Auch den Branchenführer Blockfolio verleibte man sich in einem großen Deal ein und benannte die App kurzerhand in FTX um.

Je mehr die Börse ihr Geschäft ausdehnen und etablieren kann, desto attraktiver wird auch der FTX Token. Denn über ein Rückkaufprogramm beschafft sich die Börse FTT am Markt und verbrennt die Token im Anschluss. Dadurch wird FTT zusätzlich verknappt, was exakt der Marktmechanismus ist, der auch dem Binance Coin zu großem Erfolg verhalf.

Hinweis: Dieser Artikel ist ausschließlich zur Information bestimmt und stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von jedweden Anlageprodukten und Kryptowährungen dar, sondern spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Kryptowährungen sind volatil und ihr Erwerb ist mit einem hohen Risiko behaftet, welches zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen kann. Die Informationen in diesem Artikel können keine professionelle Anlageberatung ersetzen. Alle Kursangaben erfolgen ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Ähnliche Beiträge

Bitcoin: Der Kurs bricht ein – Wie geht es jetzt weiter?

Robert Steinadler

Cosmos, Avalanche und Algorand mit starker Performance

Robert Steinadler

Marktanalyse: Bitcoin-Kurs stürzt ab – Kann sich BTC fangen?

Robert Steinadler