Altcoins

DeFi hält Einzug auf Tezos – XTZ-Kurs mit bullisher Prognose

YFI Rallye
Bildquelle: Muhajir Idi, pixabay.com

Kompakt:

  • Tezos hat lange gebraucht, um sein DeFi-Ökosystem zu starten, doch nun sind die Plattformen da.
  • Neben dezentralen Börsen gibt es auch ein breites Angebot an NFT.
  • Das scheint den Bedarf nach XTZ zu erhöhen. Der Kurs konnte erneut zulegen und zeigt seit langer Zeit eine verbesserte Performance gegenüber BTC.

Tezos startete einst mit einem Rekord-ICO und die Tezos Foundation hat genügend Mittel in der Kriegskasse. Da ein Großteil davon in Kryptowährungen angelegt ist, kommt man laut dem letzten Rechenschaftsbericht auf über 1,1 Milliarde US-Dollar, die zur Verfügung stehen. Damit finanziert man vielversprechende Projekte und legte zuletzt mehr als 51 Millionen US-Dollar an Fördermitteln auf den Tisch.

Dennoch musste man sich lange Zeit fragen, warum wenig bis gar keine Produkte auf der Tezos-Blockchain zu sehen waren. Nun scheint man jedoch die kritische Masse bei der Entwicklung erreicht zu haben, denn Tezos verfügt über ein lebendiges DeFi-Ökosystem. Und diese Tatsache scheint auch dem Markt zu gefallen, denn Tezos legt seit Beginn des Jahres 2021 zu und steht auf Coinbase bei einem Allzeithoch von 6,36 US-Dollar.

Plattformen stehen bereit

Die wohl wichtigsten Anlaufpunkte sind die dezentralen Exchanges, kurz DEX genannt. Hier stechen Dexter und Quipuswap hervor, wobei Letztere sich noch in der Beta befindet. Hier können nicht nur Token auf der Tezos-Blockchain gehandelt, sondern auch Geld angelegt werden.

Auch Stablecoins fehlen nicht und so ist die Auswahl zwar noch klein und fein, aber die Produkte funktionieren und sie sind günstiger und schneller als die auf Ethereum. Im Gegensatz zum Primus wurde Tezos schon immer als Proof-of-Stake Blockchain konzipiert.

Über den Hype der Non-Fungible Token scheiden sich die Geister. Doch egal wie man sich in der Frage positioniert, das Thema ist mehr als relevant, wenn eine Blockchain ein vollständiges DeFi-Ökosystem bereitstellen will. Mit „hic et nunc“ können NFT schnell und günstig gehandelt sowie erstellt werden, auch wenn der Marktplatz sicherlich den Status der großen Plattformen auf der Ethereum-Blockchain vermissen lässt. Doch auch OpenSea zeigt sich offen und will Tezos und seinen Token-Standard für NFT integrieren.

XTZ-Kurs bleibt bullish

Der Tezos-Kurs wurde seit Anfang des Jahres von der positiven Stimmung am Gesamtmarkt getragen. Das bot allerdings keinen Grund zur Freude, denn die BTC-Performance war seit Oktober 2020 mehr als unterirdisch schlecht. Hier begann Bitcoin mit seiner Kursrallye und hängte XTZ deutlich ab.

Doch nun kommt seit einigen Tagen erneut Leben in die Bude, denn in der Paarung XTZ/BTC scheint die Nackenlinie einer Double-Bottom-Formation erfolgreich durchbrochen worden zu sein. Das lässt zumindest auf bessere Zeiten hoffen.

Wenn es nun gelänge für eine breite Nutzerschaft zu sorgen, die primär auf Tezos setzt, um ihre dezentralen Anlagegeschäfte zu tätigen, dann könnte das ein zusätzlicher Motor für eine bevorstehende Kursrallye sein.

Die auf unserer Webseite veröffentlichten Beiträge spiegeln die persönliche Meinung der Redakteure und ihre persönliche Einschätzung der Marktsituation wider. Sie stellen keine Anlageberatung oder Empfehlungen dar. Alle Veröffentlichungen dienen der bloßen Information. Sie sind nicht an Ihre individuelle Situation angepasst und können und sollen nicht eine persönliche und qualifizierte Anlageberatung durch hierzu qualifizierte Berater ersetzen. Der Handel mit Kryptowährungen stellt immer ein Risiko dar. Sofern Sie hier angebotene Informationen nutzen, oder Ratschlägen folgen, handeln Sie eigenverantwortlich.

Ähnliche Beiträge

Fantom mit steigendem TVL – Gewinner in der Krise?

Robert Steinadler

Solana kämpft mit Problemen– Kurs bricht rasant ein

Robert Steinadler

NFT-Markt als Kurstreiber – Funktioniert das für Cardano?

Robert Steinadler