Coinbase und NiceHash beenden Kooperation

User zahlen jetzt Transaktionsgebühren

Schlechte Neuigkeiten für alle Nutzer der Mining Plattform nicehash. Zum Ende des heutigen Tages können keine Bitcoin Beträge mehr kostenfrei an Coinbase transferiert werden. Ursprünglich gab es eine Kooperation zwischen den beiden Unternehmen, die es den Usern ermöglichte ihre durch Mining verdienten Bitcoin direkt an ihren Coinbase Account zu versenden, ohne Transaktionsgebühren dafür zu zahlen. Dazu mussten sie nur jeweils einen Account bei beiden Unternehmen besitzen. Selbstverständlich können weiterhin Bitcoin zwischen beiden Accounts transferiert werden, allerdings fallen nun Transaktionsgebühren dafür an. Eine Erklärung dafür warum die Zusammenarbeit eingestellt wurde gab es bisher noch nicht. Anscheinend sind nicehash die Hintergründe dazu nicht bekannt, wie aus einer Ankündigung des Unternehmens hervorgeht. Seitens Coinbase gab es bisher keine öffentliche Erklärung.

Allerdings dürfte diese Änderung kleinere Miner nicht sehr stark belasten. Denn die Transaktionsgebühren für Beträge bis 0.1 BTC betragen lediglich 0.0001 BTC. Ärgerlicher dürfte dies vor allem für Miner sein, die eigene Farmen betreiben. Denn Beträge die über 0.1 BTC liegen, werden mit einer Transaktionsgebühr von 1% belastet. 

Ähnliche Beiträge

Bitconnect: Irritierender Neustart

Robert Steinadler

Coinbase Stellar Airdrop

Robert Steinadler

Bitcoin Cash: Angriff auf das Netzwerk

Robert Steinadler