Altcoins

Cardano: Smart Contracts in Sicht – ADA sendet bullishe Signale

Cardano ADA Shelley Hard Fork
© Bitcoin Kurier

Lesedauer für den Artikel: 3 Minuten

Kompakt:

  • Ende April findet eine weitere Hard Fork statt, die auf den Namen Alonzo hört.
  • Mit Alonzo sollen Smart Contracts auf der Cardano-Blockchain Einzug halten.
  • Der ADA-Kurs konnte sich oberhalb von 1 US-Dollar im Sattel halten, was für eine Fortsetzung der Kursrallye sprechen könnte.

Cardano könnte im Jahr 2021 seine größte Stunde erleben, dafür spricht nicht nur die Kursentwicklung, sondern auch die der eigentlichen Software. Mit der bevorstehenden Hard Fork, die den Codenamen Alonzo trägt, sollen u. a. endlich auch Smart Contracts auf der Cardano-Blockchain Einzug halten.

Alonzo gehört zu Goguen-Ära, die ihrerseits einen eigenen Entwicklungsabschnitt in der Roadmap von Cardano darstellt. Während der vorherige Abschnitt mit dem Codenamen Shelley der Dezentralisierung von Cardano gewidmet war, werden mit Goguen Smart Contracts eingeführt. Die Hard Fork wird daher ein wichtiger Meilenstein für die Entwicklung des Ökosystems.

In Antizipation der Smart Contracts und dem Ausbau des Ökosystems von Cardano, verzeichnete der ADA-Kurs Mitte März ein Allzeithoch. Dieses fiel mit der Einführung von einzigartigen Token zusammen, die sich auf der Cardano-Blockchain erstellen lassen.

Markt überwiegend bullish

Folgt man den Indikatoren der Marktanalyse-Plattform Into the BlockWerbung, dann ist der Markt in der Momentaufnahme überwiegend bullish gestimmt. Während das Momentum der Futures-Märkte neutral bleibt, werden die börslichen Signale von der Software als absolut bullish interpretiert.

Screenshot: Into the Block

Bei den On-Chain-Daten zeigt sich jedoch ein durchwachsenes Bild. Das Wachstum des Cardano-Netzwerks darf als bullishes Signal verstanden werden, steht aber im Kontrast zu den übrigen Indikatoren, die entweder bearish oder neutral ausfallen.

Da sich der ADA-Kurs oberhalb der Marke von 1 US-Dollar etablieren konnte, deutet alles darauf hin, dass die Einführung der Smart Contracts noch nicht der Kulminationspunkt für die Kursrallye ist. Denn sobald diese zur Verfügung stehen, dürften die ersten Unternehmen anfangen, Cardano als Plattform für sich zu erschließen. Dies dürfte weitere positive Schlagzeilen produzieren und das Marktsentiment stark beeinflussen.

Hinweis: Dieser Artikel ist ausschließlich zur Information bestimmt und stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von jedweden Anlageprodukten und Kryptowährungen dar, sondern spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Kryptowährungen sind volatil und ihr Erwerb ist mit einem hohen Risiko behaftet, welches zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen kann. Die Informationen in diesem Artikel können keine professionelle Anlageberatung ersetzen. Eine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit und Angemessenheit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder stillschweigend noch ausdrücklich übernommen. Alle Kursangaben erfolgen ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Hinweis: Auf dieser Webseite kommen sogenannte Affiiate-Links zum Einsatz. Wenn Sie einen solchen Link aufrufen, dann werden Sie auf die Webseite des jeweiligen Werbepartners umgeleitet. Wenn sie dort nach Aufruf unseres Links Waren erwerben, Dienstleistungen bestellen oder Verträge anderer Art abschließen, dann wird uns eine oder ggf. sogar mehrere Provisionen zuteil. Durch das Aufrufen des Links und den Erhalt von Provisionen unsererseits entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten. Alle Affiliate-Links sind direkte Verlinkungen und werden entweder mit dem Zusatz  „Werbung“, „(Werbung)“ oder „*“ gekennzeichnet.

Ähnliche Beiträge

Solana: SOL-Kurs profitiert von Bitcoins Allzeithoch

Robert Steinadler

Polkadot: Parachains werden auktioniert – DOT-Kurs zieht an

Robert Steinadler

Solana im Grayscale Large Cap Fund – Kursentwicklung bullish

Robert Steinadler