BTC

Bullishes Signal: Bitcoin-Kurs durchbricht 45.000 US-Dollar

Kursanalyse Ether XRP ADA BTC
Bildquelle: Alexander Naumann | pixabay.com

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Kompakt:

  • Der Bitcoin-Kurs konnte heute erfolgreich aus seiner Range ausbrechen.
  • Innerhalb weniger Minuten baute sich ein unglaublich bullishes Momentum auf.
  • Nun richtet sich der Blick auf die Marke von 50.000 US-Dollar.

Bitcoin verblieb seit dem 20. September in einer Range, die ihr oberes Ende bei rund 45.000 US-Dollar fand. Heute gelang erstmals ein bullisher Ausbruch aus dieser Range und der Bitcoin-Kurs steht zum Redaktionsschluss bei 47.556 US-Dollar.

Damit verlässt BTC also nicht nur die Gefilde der herbstlichen Miniaturrange, sondern klopft direkt eine Etage höher an. Denn zwischen dem 15. und dem 19. September gelang es nicht oberhalb von 49.000 US-Dollar zu notieren und damit war klar, dass es nicht so schnell einen zweiten Anlauf geben würde, um die 50.000 US-Dollar ins Visier zu nehmen.

Im täglichen Chart hat sich mit der aktuellen Entwicklung eine Double-Bottom-Formation bestätigen, deren Nackenlinie fast genau bei 45.000 US-Dollar lag.

Bitcoin-Kurs seit Monaten unter Druck

Der Bitcoin-Kurs konnte sich seit dem Crash im Mai zwar erholen, aber diese Erholung glich eher einer Achterbahnfahrt als einer Kursrallye. Nun muss sich zeigen, ob BTC noch mal einen Retest der 45.000 US-Dollar-Marke wagt oder ob es direkt steil weitergeht.

Die Tatsache, dass Bitcoin trotz der fortlaufenden schlechten Meldungen aus China so stark bleibt, macht das bullishe Potenzial der Mutter aller Kryptowährungen überdeutlich. Sollte es gelingen das Hoch vom 6. September zu toppen, dann wäre das eine endgültige Absage an den „China FUD“ der letzten Monate.

Bitcoin Chart 1. Oktober 20212
Bildquelle: tradingview.com

Der Zeitpunkt für den bullishen Ausbruch könnte nicht günstiger sein, denn statistisch gesehen ist der Monat Oktober für Bitcoin besonders gut.

Der Markt blüht auf

Der plötzliche Anstieg war auch für den restlichen Markt ein Startschuss und so verzeichnen alle Kryptowährungen in den Top 50 ein Plus, welches prozentual zumeist zweistellig ausfällt. So gelang es dem Ethereum-Kurs beispielsweise, den Widerstand bei 3.155 US-Dollar zu durchbrechen und zum Redaktionsschluss bei etwas mehr als 3.200 US-Dollar zu notieren.

Dementsprechend steht der Aufschwung im Altcoin-Markt voll und ganz auf den Schultern von Bitcoin. Daher ist wahrscheinlich nur in wenigen Fällen damit zu rechnen, dass andere Krypto-Assets gegenüber BTC mit einer Outperformance aufwarten können.

Hinweis: Dieser Artikel ist ausschließlich zur Information bestimmt und stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von jedweden Anlageprodukten und Kryptowährungen dar, sondern spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Kryptowährungen sind volatil und ihr Erwerb ist mit einem hohen Risiko behaftet, welches zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen kann. Die Informationen in diesem Artikel können keine professionelle Anlageberatung ersetzen. Alle Kursangaben erfolgen ohne Gewähr. Bitte beachten Sie dazu auch unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Ähnliche Beiträge

Trotz ETF – Bitcoin notiert unterhalb des Allzeithochs

Robert Steinadler

Bitcoin-Mining für jedermann – Jack Dorsey will Hardware bauen

Robert Steinadler

Bitcoin steigt auf 59.000 US-Dollar – Kommt der ETF?

Robert Steinadler