Blockchain.com integriert BitPay

Puzzelstücke
Bildquelle: PublicDomainPictures, pixabay.com

Lesezeit für den Artikel: 1 Minute

Zahlungsverkehr erleichtern

Mit der Partnerschaft zwischen dem Zahlungsdienstleister BitPay und dem Webwallet-Service Blockchain.com, sollen Zahlungen mit Bitcoin zukünftig noch einfacher werden. Blockchain.com bietet die Möglichkeit einen Wallet zu erstellen und gleichzeitig die volle Kontrolle über die Private Keys zu behalten.

Neben der blanken Möglichkeit Bitcoin zu überweisen und zu empfangen, hat das Wallet verschiedene Features zu bieten. Dazu gehört u.a. auch die Anbindung an einen Broker, um Kryptowährungen kaufen zu können.

Nun soll in Zukunft auch eine Kooperation mit BitPay bestehen und dafür sorgen, dass Rechnungen des Zahlungsdienstleisters leichter und schneller mit dem Wallet bezahlt werden können. Dazu soll auch eine Optimierung des Scanvorgangs gehören.


Anzeige


Deutsche müssen warten

Bis zum Jahr 2020 will BitPay keine Kunden in Deutschland mehr bedienen. Es geht um die Folgenabschätzung und die Machbarkeit angesichts der neuen Regulierungsansätze, die ab Januar 2020 gelten werden.

Ob und wann BitPay zurückkommen könnte, ist noch vollkommen offen. Insgesamt ist der Markt für Zahlungsdienstleistungen mit Kryptowährungen noch ein zartes Pflänzchen. Vergleicht man die absoluten Zahlen, dann wird schnell klar, dass es sich immer noch um eine Nische handelt.

Umso wichtiger ist es BitPay nicht zu verlieren. Deutschland ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort, der unbedingt zum Wachstum beitragen kann.

Alternativen sind vorhanden

Dienstleister wie BitPay bieten Händlern und Unternehmen eine ganzheitliche Lösung, um Zahlungen in Bitcoin zu akzeptieren. Dies bedeutet in der Regel weniger Aufwand für die Webentwickler und standardisierte Prozesse für die Kunden.

Gleichzeitig kostet dieser Service aber auch seinen Preis und ist davon abhängig, wie sich die politische Lage entwickelt und welche Rahmenbedingungen damit geschaffen werden. Eine mögliche Alternative ist BTCPay.

Es handelt sich dabei um eine vollständige Open-Source-Lösung, die auch in professionelle Umgebungen eingebunden werden kann. Damit erhalten Unternehmen und Privatpersonen die Möglichkeit die Zahlungsabwicklung vollständig selber in die Hand zu nehmen.

Ähnliche Beiträge

Twitter CEO stellt Bitcoin Designer ein

Robert Steinadler

Bitcoin Rallye fortgesetzt

Robert Steinadler

Trump äußert sich zu Bitcoin und Libra

Robert Steinadler