Börsen

BitMEX hat einen neuen CEO – Das hat es damit auf sich

Exit Schild

  • Nach einer Vielzahl von Verstößen musste die Kryptobörse BitMEX und die Gründer vor ein US-Gericht.
  • Neuer Geschäftsführer wurde Anfang 2021 Alexander Höptner.
  • Dieser trat ohne Nennung von Gründen jetzt mit sofortiger Wirkung zurück.

Es wird nicht still um die Bitcoin-Börse BitMEX. Das Unternehmen, welches einst zu den Pionieren im Handel mit Kryptowährungen gehörte, hat sich in der Vergangenheit einige Probleme eingehandelt. So gab es nicht nur Millionenstrafen, sondern auch Bewährung für die damaligen Gründer.

In dieser schweren Zeit übernahm dann Alexander Höptner das Ruder des angeschlagenen Unternehmens, um es zu alter Stärke zurückzuführen. Gerade das Umkrempeln der Compliance, die schließlich zum Verhängnis von BitMEX geworden war, gelang Höptner sehr erfolgreich.

Warum der Rücktritt?

Doch gerade darum steht die Frage im Raum, warum es zum Rücktritt kam. Tatsächlich gibt es dafür bisher keine wesentlichen Anhaltspunkte, außer dass aktuell eine Menge an fähigen Leuten die Kryptoszene verlassen, um sich zumeist wieder im Finanzbereich anzusiedeln. Neuer CEO von BitMEX wird derweil erst einmal der ehemalige CFO Stephan Lutz.

Doch anstatt zu glauben, dass viele ein sinkendes Schiff verlassen, ist eher eine Frage berechtigt, nämlich warum Höptner dieses Schiff verlässt. Der EX-CEO kam erst im Januar 2021 zu BitMEX und hatte dort natürlich einen schweren Start. Doch gerade jetzt sollte es dem Unternehmen doch besser gehen?

Das Problem der Kryptobörsen

Tatsächlich sieht es für die meisten Kryptobörsen gar nicht so gut aus, durch die prozentualen Handelsmargen kommen die Handelsplätze auf niedrige Ergebnisse, während die Fixkosten hoch sind. Grund dafür sind niedrige Handelsvolumina aufgrund des sinkenden Interesse an Kryptowährungen im Vergleich zu den Hochs.

Doch nicht nur diese Probleme treiben BitMEX um, sondern auch die gescheiterte Übernahme des Bankhauses von der Heydt, in Zuge dessen wurden 75 Mitarbeiter von insgesamt 300 bei BitMEX entlassen. Ob der Rücktritt von Höptner nun aber aus persönlichen Gründen oder wegen der weiterhin unruhigen Fahrwasser für BitMEX gesehen ist, wird sich erst in den nächsten Tagen zeigen.

Ähnliche Beiträge

Coinbase hat 2 Millionen Bitcoin in der Reserve

Johann Nicol Werther

FTX: Immobilienskandal in Millionenhöhe nach Insolvenz

Johann Nicol Werther

FTX: Sam Bankman-Fried äußert sich öffentlich zur Pleite

Johann Nicol Werther