Märkte

Bitcoin reagiert neutral auf Powells salbende Worte

Jerome Powell
Bildquelle: Fed / US-Notenbankchef Jerome Powell

  • Gestern Abend hat die Fed die Zinsen um 75 Basispunkte erhöhte.
  • Während der Pressekonferenz verriet Jerome Powell nicht viel Neues.
  • Bitcoin und der Kryptomarkt reagiert darauf zunächst neutral.

Bitcoin ist gestern Abend nicht eingebrochen, was an der Tatsache gelegen haben dürfte, dass viele Anleger sich ausschließlich auf die Höhe des nächsten Zinsschritts fokussiert haben. Und der lag wie erwartet bei 75 Basispunkten und nicht wie befürchtet bei 100 Basispunkten. Damit endete der gestrige Handelstag durchwachsen.

Zwar konnte der Bitcoin-Kurs während Powells Rede kurzfristig ansteigen, aber das war nur von kurzer Dauer. Der Abschlusskurs lag gestern bei 18.400 US-Dollar, was ein neuer Negativrekord ist. Denn obgleich Bitcoin bereits in diesem Jahr wesentlich tiefer notierte, lag der Abschlusskurs bislang immer deutlich näher an der Marke von 19.000 US-Dollar.

Auch der Aktienmarkt reagierte weitestgehend neutral. Daher ist davon auszugehen, dass die Korrelation zwischen Aktien und Krypto immer noch Bestand hat.

Keine Änderung in Sicht

Diese Korrelation ist ein großes Problem. Würde sich Bitcoin von den Aktien entkoppeln, dann bestünde die Chance, dass der Kryptomarkt seinen eigenen Weg geht und der Bärenmarkt ggf. endet. Bleibt es jedoch dabei, dann könnte der Bärenmarkt länger andauern als so manch einem lieb ist.

Powell machte nämlich klar, dass eine Änderung der Zinspolitik in weite Ferne gerückt ist. Erst wenn der Markt erwartet, dass diese Änderung eintreten kann, dann besteht eine Chance für Aktien und bedingt durch die enge Korrelation zwischen den beiden Märkten eine Chance für Bitcoin.

Einziger Lichtblick ist die Tatsache, dass der Bitcoin-Kurs noch nicht aus der Range ausgebrochen ist. Er bewegt sich aber am unteren Ende und testet die Unterstützung nun zum vierzehnten Mal seit Juni an. Sollte der heutige Tagesabschluss nicht oberhalb von 18.800 US-Dollar liegen, dann wäre das ein erstes Signal, dass der Kurs nach unten ausbrechen könnte. Sollte das passieren, dann wäre der Bereich zwischen 13.000 und 14.000 US-Dollar ein mögliches Kursziel.

Die auf unserer Webseite veröffentlichten Beiträge spiegeln die persönliche Meinung der Redakteure und ihre persönliche Einschätzung der Marktsituation wider. Sie stellen keine Anlageberatung oder Empfehlungen dar. Alle Veröffentlichungen dienen der bloßen Information. Sie sind nicht an Ihre individuelle Situation angepasst und können und sollen nicht eine persönliche und qualifizierte Anlageberatung durch hierzu qualifizierte Berater ersetzen. Der Handel mit Kryptowährungen stellt immer ein Risiko dar. Sofern Sie hier angebotene Informationen nutzen, oder Ratschlägen folgen, handeln Sie eigenverantwortlich.