Bitcoin

Bitcoin-Kurs nimmt erneut Anlauf – Gelingt der Ausbruch?

Kursanalyse Ether XRP ADA BTC
Bildquelle: Alexander Naumann | pixabay.com

  • Der Bitcoin-Kurs notiert wieder bei 44.000 US-Dollar und befindet sich damit am oberen Ende einer Range.
  • Diese wurde im täglichen Chart Mitte Januar betreten und trotz bearisher Rahmenbedingungen durch Krieg und Inflation konnte sich BTC dort halten.
  • Dabei zeigt sich erneut eine starke Korrelation zwischen dem Krypto- und dem US-Aktienmarkt, denn auch dort zeigt sich eine Erholung.

Aktuell dürften es die Meldungen aus der Ukraine sein, welche die Märkte wieder aufatmen lassen. Die russischen Truppen konnten keinen schnellen Sieg erzielen und es laufen parallel zu den Kämpfen weiter Verhandlungen, die durch den ukrainischen Präsidenten schon häufiger als schwierig, aber erfolgversprechend beschrieben wurden.

Der S&P 500 konnte heute bereits 1,43 % zulegen und steht bei 4.520 Punkten. Auch der Bitcoin zeigte sich in den letzten Tagen von seiner Schokoladenseite und notiert bei rund 44.000 US-Dollar. Damit betritt BTC das obere Ende einer Range, die sich seit Mitte Januar in etwa zwischen 37.000 und 44.000 US-Dollar bewegt.

Jetzt stellt sich die Frage, ob Bitcoin der Ausbruch gelingen kann oder ob sich der Widerstand erneut als zu stark erweist.

Bodenbildung könnte bereits geglückt sein

Für die bullishe These, dass Bitcoin sich schon bald auf die Reise in Richtung Norden machen könnte, spricht u. a., dass es bisher keinen Erdrutsch gegeben hat. Entgegen der Erwartung vieler Analysten stürzte BTC nicht in den Bereich unter 30.000 US-Dollar ab, sondern konnte sich trotz aller negativen Entwicklungen gut halten.

Weder die Zinserhöhung durch die Fed noch der Krieg in der Ukraine sorgten für einen Dammbruch und das könnte ein Anzeichen dafür sein, dass bei 35.000 US-Dollar der Boden gebildet werden konnte. Neben diesen Überlegungen zeigt sich außerdem im täglichen Chart eine Formation, die allerdings noch bestätigt werden muss.

Bildquelle: tradingview.com

Sofern sich bestätigen sollte, dass es sich um ein aufsteigendes Dreieck im täglichen Chart handelt, so müsste dazu der Ausbruch bei 44.000 US-Dollar mit einem anschließenden Retest erfolgen. Denkt man diese Chartformation jedoch konsequent weiter, dann könnte ein Ausbruch noch Wochen auf sich warten lassen. Im schlimmsten Fall könnte es bis Juni dauern, bis die Formation entweder validiert oder invalidiert wird.

Die auf unserer Webseite veröffentlichten Beiträge spiegeln die persönliche Meinung der Redakteure und ihre persönliche Einschätzung der Marktsituation wider. Sie stellen keine Anlageberatung oder Empfehlungen dar. Alle Veröffentlichungen dienen der bloßen Information. Sie sind nicht an Ihre individuelle Situation angepasst und können und sollen nicht eine persönliche und qualifizierte Anlageberatung durch hierzu qualifizierte Berater ersetzen. Der Handel mit Kryptowährungen stellt immer ein Risiko dar. Sofern Sie hier angebotene Informationen nutzen, oder Ratschlägen folgen, handeln Sie eigenverantwortlich.

Ähnliche Beiträge

Robert Kiyosaki: Bitcoin bereitet mir keine Sorgen

Johann Nicol Werther

Bitcoin Core 24: Kontroverse um Replace-by-Fee-Feature

Robert Steinadler

Cathie Wood sieht Bitcoin bei 1 Million USD im Jahr 2030

Johann Nicol Werther