Altcoins

Aptos erreicht Allzeithoch: Ist 95% Zuwachs noch zu toppen?

Kursanalyse Ether XRP ADA BTC
Bildquelle: Alexander Naumann | pixabay.com

  • Aptos (APT) hat seit der letzten Handelswoche um rund 95 Prozent zugelegt.
  • Dabei steht das Projekt immer noch wegen der Distribution der Token unter Kritik.
  • Der Vergleich zwischen Solana und Aptos bietet sich an, dennoch steht Aptos nach Marktkapitalisierung weit dahinter.

Aptos gehörte in der vergangenen Woche zu den großen Gewinnern und konnte einen sagenhaften Kurszuwachs verzeichnen. Ursprünglich im Jahr 2022 gestartet, sorgte Aptos für viel Wirbel mit einem Airdrop, bei dem zum Start Token an die Community verteilt wurden.

Doch dieser Airdrop war umstritten, denn am Ende hielten Venture Capitals den Löwenanteil aller APT-Token. Der Vorwurf steht also im Raum, dass diese Unternehmen den Preis künstlich in die Höhe treiben, um dann auf lange Sicht ihre eigene Allokation zu einem Vielfachen abstoßen zu können. Diese Situation ist nicht neu und obgleich solche Vorwürfe zumindest einen gewissen Gehalt aufweisen, offenbaren sie aber auch Chancen.

Solana ging es nämlich zum Start sehr ähnlich und die Blockchain war trotz ihrer ambitionierten Ziele verschrien. Neben den Kinderkrankheiten von Solana waren es auch hier die Investments diverser VCs, welche viele Anleger abschreckten. Dennoch zog der Kurs im Bullenmarkt auf ein Allzeithoch von rund 260 US-Dollar an.

Warum erreicht Aptos ein Allzeithoch?

Aptos und Solana liefern sich zumindest auf dem Papier ein Duell, wer die schnellere und besser skalierbare Blockchain bieten kann. Aktuell verfügt Aptos, anders als Solana, jedoch nicht über die gleiche Nutzerbasis. Denn auf Solana gibt es ein lebendiges NFT-Ökosystem mit dem Marktplatz Magic Eden an der Spitze, welches eine entscheidende Rolle spielt.

Der Grund, warum der Aptos-Kurs explodiert ist, liegt in der Entwicklung des Marktes. Mit der einsetzenden Erholung konnte auch Aptos wieder Fahrt aufnehmen. Da der Abverkauf von Aptos zeitlich mit dem Untergang von FTX zusammenfiel, gelangte der native Token der Highspeed-Blockchain zum Jahresende 2022 in einen überverkauften Bereich, wie der RSI im täglichen Chart belegt. Die Erholung erfolgt also zu einem Zeitpunkt, wo eine absolute Erschöpfung bei den Verkäufern bereits erreicht war.

Jetzt muss sich zeigen, ob Aptos das schaffen kann, was Solana im Jahr 2021 geglückt ist. Da wir aktuell nicht in einem Bullenmarkt stecken, darf man die Messlatte jedoch nicht genauso hochlegen. Nach Marktkapitalisierung liegt Aptos auf Platz 29 der Rangliste auf CoinMarketCap und hat damit noch Platz für Wachstum. Zum Redaktionsschluss steht APT bei 13,60 US-Dollar und befindet sich in der Preisfindung, obgleich die Kursrallye zur Stunde ein wenig abgekühlt ist.

Die auf unserer Webseite veröffentlichten Beiträge spiegeln die persönliche Meinung der Redakteure und ihre persönliche Einschätzung der Marktsituation wider. Sie stellen keine Anlageberatung oder Empfehlungen dar. Alle Veröffentlichungen dienen der bloßen Information. Sie sind nicht an Ihre individuelle Situation angepasst und können und sollen nicht eine persönliche und qualifizierte Anlageberatung durch hierzu qualifizierte Berater ersetzen. Der Handel mit Kryptowährungen stellt immer ein Risiko dar. Sofern Sie hier angebotene Informationen nutzen, oder Ratschlägen folgen, handeln Sie eigenverantwortlich.

Ähnliche Beiträge

Zahlungen über Twitter: Dogecoin legt im Januar zu

Johann Nicol Werther

Tezos (XTZ): Neues Upgrade Mumbai steht als Proposal bereit

Johann Nicol Werther

Elon Musk Umfrage lässt Dogecoin erneut nach unten krachen

Johann Nicol Werther