Altcoin Märkte: Litecoin und Zcoin im Aufwind

Litecoin und Zcoin verzeichnen Gewinne
© Michaela Richter, Bitcoin Kurier

Die kleine Altseason

Wenn man sich das ein oder andere Chart ansieht und rauszoomt, um die Entwicklung der letzten 5 Jahre zu erkennen, dann stellt man schnell fest, dass heftige Rallyes schon etwas länger zurück liegen. Aber es muss auch nicht immer ein Wachstum jenseits des Faktor 100 sein, damit die Märkte wieder Spaß machen.

Viele Analysten sind der Meinung gewesen, dass der Bitcoinpreis eine Weile seitwärts verlaufen müsste, damit wieder eine Erholung für die Altcoins einsetzen könnte. Das klang zwar verlockend, aber nicht nach einer guten Gelegenheit, um wieder einzusteigen. Die kurzfristigen Erholungen waren nämlich meistens von erneuten Preiseinbrüchen geplagt, sobald sich der Bitcoin wieder regte. Und zwar unabhängig davon in welche Richtung es dann ging.


Jetzt Account eröffnen

Litecoin marschiert voran

Eine Ausnahme von dieser „blutigen“ Regel bildete in den letzte Tagen und Wochen Litecoin. In erster Linie wird das stetige Preiswachstum auf die anstehende Halbierung der Block Reward zurückgeführt. Im Klartext bedeutet das, dass Litecoin-Miner bald nur noch die Hälfte von dem bekommen, was sie jetzt erwirtschaften.

Der Litecoin wird also in Zukunft insofern knapper, als das nicht mehr so viele neue Coins im gleichen Zeitraum entstehen. Tatsächlich scheint dieses wiederkehrende Ereignis regelmäßig der Grund für einen Preisanstieg zu sein. Denn der Effekt lässt sich auch bei anderen „Proof of Work“ Kryptowährungen beobachten, insbesondere Bitcoin.

Litecoin Rallye
Screenshot: coinmarketcap.com

Das nächste Block Halving für Litecoin ist nicht mehr fern und wird voraussichtlich am 6. August vollzogen werden. Ob die Rallye bis dahin fortgesetzt werden kann oder gar über den Termin hinaus geht, muss sich erst noch zeigen.

Bisher trotz der Preis den Erwartungen vieler Analysten, die auf eine Korrektur setzen. Ende Mai erreichte Litecoin einen Tiefpunkt von etwa 89 US-Dollar und schwang sich dann ohne nennenswerte Unterbrechung hoch.

Zur Stunde notiert LTC im Schnitt bei ca. 138 US-Dollar und verzeichnete ein Plus von über 7% in den letzten 24 Stunden.


Die Wale blasen

Große Augen dürfen auch Fans und Supporter von Zcoin machen. Nachdem eine Lücke in der Kryptographie von Zerocoin bekannt wurde, sah es nicht gut aus für den Masternode Coin. Einem Angreifer war es gelungen Coins aus dem Nichts zu kreieren, die Entwickler griffen per Patch ein.

Eine dauerhafte Lösung versprach der Wechsel des Protokolls und seit einigen Tagen steht fest, wann Sigma erscheinen wird. Am 11. Juli wird es eine Hard Fork geben und damit wird das neue Protokoll aktiviert.

Zusammen mit der guten Nachricht konnte sich der Preis etwas erholen. Was aber kurz darauf geschah, war kaum zu glauben. Innerhalb kürzester Zeit wurde vergleichsweise viel Zcoin aufgekauft. Weiterhin tauchte auf Binance – dem größten Handelsplatz für XZC – eine 56 BTC Kauforder auf, die sich hielt.


Reuben Yap erläutert die grundsätzliche Problematik der Privatsphäre bei der Verwendung von Blockchain-Technologie und die Vorteile von Zcoin.

Nun wird vermutet, dass es sich dabei um einen einzigen Marktteilnehmer handelt, der den Preis in die Höhe treiben will. Sogar der Chef-Entwickler meldete sich per Telegram zu Wort und erklärte, dass es sich dabei nicht um das Team handelt. Das Kapital seines Teams sei unter Verschluss und ausschließlich zweckgebunden zu verwenden, so Reuben Yap.

Mittlerweile ist die ominöse Order etwas höher gerutscht und die platzierte „Buy Wall“ beläuft sich auf 100 BTC. Ob dies alles von einem einzigen Markteilnehmer stammt, lässt sich schwer sagen. Angesichts der veränderten Situation ist es aber wahrscheinlicher, dass nun wesentlich mehr Marktteilnehmer ein Interesse für Zcoin entwickelt haben.

Laut masternodes.online sind rund 63% aller Coins in Masternodes unter Verschluss (1000 XZC pro MN). Somit sind zurzeit relativ wenig XZC unmittelbar auf dem Markt verfügbar, wenn man den gesamten Supply betrachtet. Zusammen mit den anstehenden Upgrades des Protokolls, könnte dies die Rallye weiter beflügeln.

Gleichermaßen besteht Grund zur Vorsicht. Sollten sich die Vermutungen als wahr erweisen und nur ein einziger, reicher Marktteilnehmer mit dem Preis spielen, kann auch ein heftiger Richtungswechsel des Preises erfolgen. Nämlich dann, wenn er seine Kauforder löscht oder seinerseits bereits über sehr viel XZC verfügt und diese an den Markt bringt. Beides könnte das Vertrauen in die Marktsituation erschüttern.

Zur Stunde notiert Zcoin bei 11,81 US-Dollar und verzeichnete ein Plus von rund 23% in den letzten 24 Stunden.

Hinweis

Es handelt sich um eine persönliche Einschätzung des Autors und keine Anlageberatung. Beachten Sie bitte dazu unseren Disclaimer.

Ähnliche Beiträge

Bitfinex: LEO soll es richten

Robert Steinadler

Bitcoin Rallye fortgesetzt

Robert Steinadler

Ripple: Korrektur oder Rallye?

Robert Steinadler