Altcoins

ADA-Kurs nähert sich 1 US-Dollar – Gelingt Cardano das Comeback?

Kursanalyse Ether XRP ADA BTC
Bildquelle: Alexander Naumann | pixabay.com

  • Der ADA-Kurs nähert sich seit der letzten Woche immer weiter der 1 US-Dollar-Marke an.
  • Zuletzt ging die psychologisch wichtige Marke im Februar verloren, die auch aus Sicht der Charttechnik von Bedeutung ist.  
  • Sollten die Bullen das Ruder übernehmen, dann wäre ein Kursziel von 1,20 US-Dollar denkbar.

Cardano sendet erste Signale einer möglichen Erholung, denn seit dem 14. März klettert der Kurs langsam, aber sicher die Leiter nach oben. Zum Redaktionsschluss steht ADA bei 0,94 US-Dollar und nähert sich damit der wichtigen Marke von 1 US-Dollar an, die bisher aber nicht von den Bullen getestet werden konnte.

Die runde Zahl ist nicht nur aus psychologischer Sicht besonders wichtig, sondern hat auch im täglichen Chart eine spezielle Bedeutung. Denn historisch betrachtet lag hier eine besonders wichtige Unterstützung für den Kurs. Diese ging jedoch Mitte Februar verloren und somit muss sich jetzt zeigen, ob sich hier an gleicher Stelle ein Widerstand bildet oder die Bullen durchmarschieren können.

Sollte ein Ausbruch gelingen, dann könnte kurzfristig ein Kursziel von 1,20 US-Dollar angepeilt werden. Dort lag im Dezember 2021 eine Unterstützung, die sich Anfang Februar 2022 zum Widerstand wandelte und damit erneut zu einem Zwischenstopp werden könnte.

Cardano soll und muss skalieren

Abseits von der Chartanalyse zeigt sich bei Cardano fundamentaler Bedarf zu skalieren. Mit Sidechains, Hydra, Off-Chain Computing und Mithril will man das Thema in diesem Jahr angehen. Cardano gehört zu den direkten Wettbewerbern von Ethereum. Dort will man im zweiten Quartal den Umstieg auf Proof-of-Stake einläuten.

Mit dem jüngst durch Vitalik Buterin vorgestellten Konzept des Danksharding könnte Ethereum theoretisch bis zu 100.000 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten, braucht wahrscheinlich aber noch bis 2023, um Sharding zu realisieren. Mit einem Total Value Locked von 303 Millionen US-Dollar rangiert Cardano im DeFi-Sektor auf den hinteren Plätzen.

Damit wird das Rennen also spannend und sollte Ethereum das liefern können, was man sich aktuell ausmalt, so wird es für alle anderen Projekte schwierig bis unmöglich, den Spitzenreiter von seinem Platz zu verdrängen. Die Aufholjagd könnte für also nicht nur für Cardano schwieriger werden als bisher gedacht.

Die auf unserer Webseite veröffentlichten Beiträge spiegeln die persönliche Meinung der Redakteure und ihre persönliche Einschätzung der Marktsituation wider. Sie stellen keine Anlageberatung oder Empfehlungen dar. Alle Veröffentlichungen dienen der bloßen Information. Sie sind nicht an Ihre individuelle Situation angepasst und können und sollen nicht eine persönliche und qualifizierte Anlageberatung durch hierzu qualifizierte Berater ersetzen. Der Handel mit Kryptowährungen stellt immer ein Risiko dar. Sofern Sie hier angebotene Informationen nutzen, oder Ratschlägen folgen, handeln Sie eigenverantwortlich.

Ähnliche Beiträge

Altcoins mit Rückenwind: Dogecoin, BNB und Litecoin im Plus

Robert Steinadler

Chainlink: LINK-Staking startet Anfang Dezember

Robert Steinadler

Solana Foundation: Schadensbericht nach FTX-Pleite

Johann Nicol Werther