Altcoins

Zwei Altcoins mit Potential: Cardano (ADA) und Tezos (XTZ)

Cardano und Bezos
Bildquelle: Onur Ömer Yavuz, pixabay.com

Lesedauer für den Artikel: 2 Minuten

Kompakt:

  • Bitcoin zeigt starke bearishe Tendenzen und ringt mit der 9000 US-Dollar Marke.
  • Doch zwei Altcoins zeigen starke fundamentale Veränderungen.
  • Dies könnte sich langfristig betrachtet positiv auf deren Kursverlauf auswirken.

Bitcoin wurde anscheinend einmal zu oft an der 10.000 US-Dollar Marke zurückgewiesen. Daher überrascht es nicht, dass der Markt unter einer Sogwirkung leidet, denn die Bullen waren zu schwach, um einen weiteren Anlauf zu wagen.

Nun ringt man mit der 9000 US-Dollar Marke. Sollte diese durchbrochen werden, dann könnte ein Kursrutsch möglicherweise erst in der Preiszone bei 8500 US-Dollar wieder zum stehen kommen. Sollte diese Marke ebenfalls zügig fallen, dann wäre die Zone bei 7100 US-Dollar zumindest kurz- bis mittelfristig ein neues Ziel. 

Doch neben der Kursentwicklung von Bitcoin zeigen zwei Altcoins starke Zeichen. Diese sind allerdings rein fundamentaler Natur und haben mit dem aktuellen Kursgeschehen weniger zu schaffen.

Cardano wartet auf Shelley

Shelley stellt den nächsten Schritt in der Evolution von Cardano dar. Der Gründer und CEO von IOHK, Charles Hoskinson, frohlockte schon vor Wochen und während der Termin näher rückte, stieg auch der Kurs.

Doch die Rallye ist vorerst abgeflaut und ist jetzt mit abhängig von der Entwicklung des Gesamtmarktes. Dennoch bietet der Release von Shelley eine langfristige Perspektive. Mit der Weiterentwicklung des Mainnet winken auf lange Sicht neue Anwendungsfälle.

Eine Fortsetzung der Rallye ist bis zum Termin Ende Juli durchaus möglich. Könnte aber sehr sensibel auf Kursausschläge von Bitcoin reagieren.

Tezos mit eingebauter Regulierung

Die Ankündigung letzter Woche hatte es in sich. Denn Tezos geht eine Partnerschaft mit Coinfirm ein. Damit sollen regulatorische Anforderungen direkt in die Tezos-Blockchain eingehen können. 

Was eingefleischten Krypto-Enthusiasten zuwider ist, hat im Bereich der STOs eine besondere Bedeutung. Weltweit reagierten Regulatoren restriktiv auf den ICO-Boom der Jahre 2017 und 2018. 

Sofern dieser Markt erwachsen werden will, muss er in der Lage sein auf die regulatorischen Anforderungen einzugehen. Alle Aktivitäten können damit zukünftig überwacht werden und bieten Unternehmen eine praktische und zuverlässige Schnittstelle. Damit wird XTZ im Bereich der regulierten Anwendungen immer attraktiver. Eine Grundvoraussetzung, um zukünftig in diesem Anwendungsfeld relevant zu bleiben.

Ähnliche Beiträge

Polkadot: Parachains werden auktioniert – DOT-Kurs zieht an

Robert Steinadler

Solana im Grayscale Large Cap Fund – Kursentwicklung bullish

Robert Steinadler

Ripple startet Creator Fund – NFTs bald auf dem XRP Ledger

Robert Steinadler